Banner Viadrina

Lehrveranstaltungsangebot für das Sommersemester 2011

Prof. Dr. Werner Schiffauer
Werkstatt Qualitative Sozialforschung
MA Seminar, MICS / MASS
Migration, Ethnicity-Ethnocentrism
Di: 14 - 16 Uhr
Raum: GD 203
Prof. Dr. Werner Schiffauer /
Prof. Dr. Micha
ł Buchowski
Anthropology of Borders
Graduiertenstudium
Termin: 15. - 17.06.2011
Raum: 20 im Collegium Polonicum
Dr. Boris Nieswand
Migration, Kultur und Gesellschaft: Theoretische Perspektiven.
MASS / MICS
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism (MASS / MICS) oder WM Empirisches Forschungsmodul (MASS)
Mo: 16 - 18 Uhr
Raum: GD 204
Prof. Dr. Werner Schiffauer /
Prof. Dr. Micha
ł Buchowski
Kulturelle Heterogenität und Migration
Doktorandenkolloquium / Graduiertenstudium
Do: 14 - 16 Uhr (14-tägig)
Raum: HG 162
Dr. Boris Nieswand
Ethnografische Methoden
Seminar und Übung
MASS / MICS
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism
Di: 09 - 13 Uhr
Raum: GD 309
Dr. Boris Nieswand
Staatliche Institutionen und Diversität. Kulturwissenschaftliche Perspektiven
MASS / MICS
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism
Mi: 9 - 11 Uhr
Raum: GD 203

Prof. Dr. Werner Schiffauer
Werkstatt Qualitative Sozialforschung
MA Seminar: MICS / MASS / MES
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism
9 ECTS
Dienstag 14 - 16 Uhr
Raum: GD 203
Veranstaltungsbeginn: 05.04.2011

Die Werkstatt Qualitative Sozialforschung soll ein studienbegleitendes Forum für alle diejenigen darstellen, die eine sozialwissenschaftliche Abschlussarbeit im Modul Migration, Flucht, Vertreibung planen.  In der Werkstatt sollen Fragen der Studiengestaltung diskutiert, geplante Forschungsprojekte vorgestellt und erörtert und durchgeführte Feldforschungen dargestellt werden.  Schwerpunkte sollen Methodenfragen (wie lege ich eine Untersuchung an, wie begrenze ich sinnvoll das Untersuchungsfeld, auf welches Instrumentarium greife ich zurück, wie setze ich es in die Praxis um) und Theoriefragen bilden (welche theoretischen Ansätze kommen in Frage).

Literatur:
Wird zu Semesterbeginn bekannt gegeben.

Leistungsnachweis:
Projektarbeit

Unterlagen zur Veranstaltung:

Arbeitsplan

[oben]

Prof. Dr. Werner Schiffauer / Prof Dr. Michal Buchowski
Anthropology of Borders
Graduiertenstudium
Termine: 15. - 17.06.2011
Raum: 20 im Collegium Polonicum (CP)
Veranstaltungsbeginn: 15.06.2011

Ever since the pathbreaking works by Fredrik Barth, Victor Turner and Pierre Bourdieu the topic of border, boundaries and frontiers has been on the agenda of social anthropologists. The processes of drawing, transgressing, crossing borders had been central to theories of intersectionality, race, gender, ethnicity.  In the workshop we want to reconstruct the state of art of anthropological border theory. My general impression (which has to stand the test) is that we have moved from more structural approaches to borders to a theory of practice approach to borders. This would mean that the key question is the management of temporal, spatial and social borders as well as the non intended consequences of border drawing, border dissolution and border shifting.

Hinweise zur Veranstaltung (advice):
The seminar is open for PhD students and post-docs in social and cultural sciences. As in recent years the aim of the workshop is text sharing. Participants are called upon to suggest a text which they found particularly stimulating and helpful for their.

Termine (dates):
Wednesday 15.06.2011    1.00 p.m. - 7.00 p.m.
Thursday 16.06.2011         9.00 a.m. - 6.00 p.m.
Friday 17.06.2011               9.00 a.m. - 3.00 p.m.

Unterlagen zur Veranstaltung (documents):
Arbeitsplan (timetable)
Kearney_2004
Ignacy Jozwiak

Sophie Reimers Apitzsch, Ursula: Ethnicity as Participation and Belonging
Katharina Blumberg Breithaupt, Fritz: The Blocking of Empathy, Narrative Empathy, and a Three-Person Model of Empathy
Felix Hoffmann Donnan, Hastings; Thomas M. Wilson: Ethnography, security and the ‘frontier effect’ in borderlands
Sara Dornhof Deleuze, Gilles: Foldings, or the Inside of Thought (Subjectivation)
Deleuze, Gilles: What is Baroque?
Miriam Smidth Hieronymus, Andreas: Discovering Whiteness. Young adults and their understanding of racism
Fabian Engler Harvey, David: Cosmopolitanism and the Banality of Geographical Evils
Fatih Abay Salvatore, Armando: Making Public Space: Opportunities and Limits of Collective Action Among Muslims in Europe
Stefan Wellgraf Stoler, Ann Laura: Affective States
Hana Cervinkova Hale, Charles R.: Activist Research v. Cultural Critique: Indogenous Land Rights and the Contradictions of Politically Engaged Anthropology
Mariusz Kania Laclau, Ernesto and Mouffe, Chantal: Beyond the Positivity of the Social: Antagonisms and Hegemony

[oben]

Prof. Dr. Werner Schiffauer / Prof Dr. Michal Buchowski
Kulturelle Heterogenität und Migration
Doktorandenkolloquium / Graduiertenstudium
Do: 14 - 16 Uhr (14-tägig)
Raum: HG 162

Im Kolloquium werden laufende Forschungsvorhaben an den Professuren Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie und Vergleichende Mitteleuropastudien diskutiert.
Das Seminar richtet sich an Doktoranden und Postdoktoranden. Eine Anmeldung ist erforderlich!

[oben]

Dr. Boris Nieswand
Migration, Kultur und Gesellschaft: Theoretische Perspektiven.
MASS / MICS
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism (MASS / MICS) oder
Empirisches Forschungsmodul (MASS)
3/6/9 ECTS
Montag 16 - 18 Uhr
Raum: GD 204
Veranstaltungsbeginn: 04.04.2011

Anthropologische Ansätze und Vorgehensweisen haben in den vergangenen Jahrzehnten einen verstärkten Einfluss auf das interdisziplinäre Feld der Migrationsforschung gewonnen. Theoretisch arbeiten sich die Ansätze vor allem an dem Kultur- und Gesellschaftsverständnis der etablierten Integrations- und Assimilationsansätze ab. Dieses Seminar hat eine theoretische Ausrichtung und fokussiert darauf, wie verschiedenen Ansätze in der Migrationsforschung das Verhältnis von Migration, Kultur und Gesellschaft konzeptionalisieren. Dies soll anhand von drei Themenblöcken diskutiert werden: 1. Kultur und Gesellschaft, 2. Transnationalismus und Gesellschaft, 3. Postnationale und postethnische Ansätze.

Literatur:
Glick Schiller, Nina 2009 ‘Theorizing About and Beyond Transnational Processes. In: Caribbean Migration to the United States and Western Europe: Essays on Incorporation, Identity and Citizenship. E. Mielants, M. Cervantes-Rodriguez and R. Grosfoguel (Hg.), Temple UP: 18-42. Six-Hohenbalken, Maria and Jelena Tosic (Hg.) 2009. Anthropologie der Migration. Wien: facultas wuv universitätsverlag

Unterlagen zur Veranstaltung:

Seminarplan

Übersicht

[oben]

Dr. Boris Nieswand
Ethnografische Methoden
Seminar und Übung
MASS / MICS
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism
Forschungsmodul "Empirisches Forschungsseminar"
3 ECTS für das Seminar
9 ECTS für die Übung
Di: 09 - 13 Uhr (09 - 11 Uhr Seminar und 11 - 13 Uhr oder 14 - 16 Uhr Übung)
Raum: GD 309
Veranstaltungsbeginn: 05.04.2011

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um eine Einführung in ethnografische Methoden. Es werden Kenntnisse  über (a) methodologische Grundlagen der Ethnografie, (b) methodische Vorgehensweisen und (c) Analyseformen ethnografischen Datenmaterials vermittelt. Dabei stehen Beobachten und Beschreiben als methodische Kernkompetenzen von Ethnologen und Ethnologinnen im Mittelpunkt. Die TeilnehmerInnen sollen einen Blick für die praktische Ordnung sozialer Phänomene entwickeln. Im Anschluss an das Seminar findet eine Übung statt, in der dieses Wissen im Rahmen eines ethnografischen Forschungsprojekts angewendet werden soll.

Literatur:
GEERTZ, CLIFFORD 1999 [1973] 'Dichte Beschreibung. Bemerkungen zu einer deutenden Theorie von Kultur', in Ders. Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme, Frankfurt/Main: Suhrkamp: 7-43.
SPRADLEY, JAMES P. 1980 Participant Observation, New York: Holt, Rinehart & Winston.
Strauss, Anselm L. 1998: Einführung. In: Ders.: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. München: UTB Wissenschaft: 25-50

Leistungsnachweis:
Forschungsbericht

Hinweis zur Veranstaltung:
Dieses Seminar (09 - 11 Uhr) sollte zusammen mit einer der anschließenden Übungen (11 - 13 Uhr bzw. 14 - 16 Uhr) besucht werden.

Auf Grund der hohen Nachfrage werden ab sofort zwei Übungen angeboten (siehe unten)

[oben]

Übung zum Seminar Ethnografische Methoden

Dienstag 11 - 13 Uhr oder 14 - 16 Uhr
9 ECTS
Raum: 11 - 13 Uhr GD 309
Raum: 14 - 16 Uhr GD 205
Veranstaltungsbeginn: 05.04.2011

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die TeilnehmerInnen kleinere ethnografische Forschungsprojekte zum Thema „Migration“ entwerfen und seminarbegleitend durchführen. In der Übung sollen die TeilnehmerInnen sich gegenseitig über die Fortschritte ihrer Projekte berichten sowie gemeinsam mit dem Veranstalter ihre methodischen Vorgehensweisen diskutieren und reflektieren. Am Ende des Semesters soll ein ethnografischer Forschungsbericht erstellt werden.

Literatur:
TERTILT, HERMANN 1996 Turkish Power Boys, Frankfurt/Main: Suhrkamp.
SCHIFFAUER, WERNER 2000 Die Gottesmänner. Türkische Islamisten in Deutschland, Frankfurt/Main: Suhrkamp.
SMITH, ROBERT C. 2006 Mexican New York. Transnational lives of new immigrants, Berkeley: University of California Press.

Hinweis zur Veranstaltung:
Diese Übung kann nur zusammen mit dem Seminar „Ethnografische Methoden “ besucht werden!

Auf Grund der hohen Nachfrage werden ab sofort zwei Übungen zum Seminar angeboten. Die Inhalte der Übungen sind inhaltsgleich, daher ist ein Übungstermin auszuwählen und zu besuchen.

Leistungsnachweis:
Forschungsbericht

 

Unterlagen zur Veranstaltung

Seminarplan

[oben]

Dr. Boris Nieswand
Staatliche Institutionen und Diversität. Kulturwissenschaftliche Perspektiven.
MASS / MICS
Migration-Ethnicity-Ethnocentrism
3/6/9 ECTS
Mi: 9 - 11 Uhr
Raum: GD 203
Veranstaltungsbeginn: 06.04.2011

Staatliche Institutionen stehen in einem spannungsreichen Verhältnis zu migrationsbedingter Diversifizierung. Einerseits haben sie einen maßgeblichen Einfluss darauf was Migration und Diversität gesellschaftlich bedeutet. Andererseits verändern Migrations- und Diversifizierungsprozessen staatliche Institutionen. Dieses Seminar entwickelt anhand ausgewählter institutioneller Kontexte, die sowohl eher restriktive als eher dienstleistungsorientierte öffentliche Institutionen einschließen (z.B. Asylverfahren, Schulen, Grenzregime), einen kulturwissenschaftlichen Blick auf diese Thematik. Ziel des Seminars ist es gemeinsam auf Basis der ausgewählten Fälle und Texte Vergleichsdimensionen zu erarbeiten.

Literatur:
Newman, Janett and John Clark. 2009. Publics, Politics and Power. Remaking the Public in Public Services. London: Sage. Römhild, R. 2010. "Aus der Perspektive der Migration: Die Kosmopolitisierung Europas." Das Argument 285:50-59. Wedel, Janine R., Cris Shore, Gregory Feldman, and Stacy Lathrop. 2005. "Toward an Anthropology of Public Policy." The ANNALS of the American Academy of Political and Social Science 600:30-51.

Unterlagen zur Veranstaltung:

Seminarplan

[oben]