Banner Viadrina

Lehrveranstaltungen

Lilja-Ruben Vowe/Plewa, Moritz 

KUL-11380

Die Visualisierung von Geschlecht in der Geschichte der Werbefotografie 

6/9 ECTS Seminar: Kulturwissenschaften: Vertiefung Kulturgeschichte: Vertiefung Vergleichende Sozialwissenschaften: Vertiefung
Dienstag, 14:15 - 15:45 Uhr, Ort: GD HS 8,
Veranstaltungsbeginn: 16.10.2018

Das Seminar fragt allgemein nach Wandel und Persistenz in der Darstellung, Repräsentation und visuell-performativen Festschreibung von Geschlechtlichkeit. Es bewegt sich dabei an den Schnittstellen von kunstgeschichtlicher und kulturhistorischer Bildforschung, Werbesoziologie und Gender Studies. Ein Schwerpunkt des Seminars wird in der Analyse von Werbebildern seit den 1920er Jahren bestehen. Kommerzielle wie politische Werbung wird dabei nicht allein als Vehikel von Begehrensstrukturen in den Blick genommen, sondern auch in Hinblick auf ihre Rolle als Lieferantin normativ regulierender Fiktionen analysiert und auf ihre Qualität als Schlagbild überprüft. Dabei wird eine Vielzahl von Fragen interdisziplinär behandelt werden: Wie wurden und werden vermarktete Produkte entlang der heteronormativen Geschlechterbinarität geändert? Mithilfe welcher Gebärden, Körperhaltungen, Artefakt- und Subjektarrangements, kurz: mittels welcher Bildkompositionen und Ausdrucksnomenklaturen werden Feminität und Maskulinität in der symbolischen Praxis der Werbefotografie und politischen Kommunikation dargestellt und gleichsam hervorgebracht und welche Körperbilder sind dabei hegemonial? Geschlechtskonstruktionen werden dabei als kulturhistorische Prozesse begriffen, die von staatlichen wie gesellschaftlichen Akteuren normiert werden. Entlang dieser Fragen fährt das Seminar auch in die Geschichte der Fotografie von ihrer Erfndung bis in die (spät)moderne Konsumgesellschaft ein. Den Studierenden werden bildwissenschaftliche Methoden zur Analyse historischer wie zeitgenössischer visueller Geschlechterbilder vermittelt werden, um diese anhand einzelner Fallstudien zu erproben. Leistungsnachweise: Referat und Hausarbeit