Banner Viadrina

Lilja-Ruben Vowe, M.A.

Akademische Mitarbeiterin | Doktorandin

Zur Besprechung von Referaten und Hausarbeiten sind Sie in der Sprechstunde willkommen.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin per E-Mail.

Lehrveranstaltung im Wintersemester 2019/20

Politische Ikonographie

BA-Seminar |

Vertiefung Kulturwissenschaften, Kulturgeschichte | 6, 9 ECTS

Ziel des Seminars ist die Aufdeckung und Analyse von visualisierten politischen, kulturhistorischen Ideen und Bildprogrammen. Je nach geschichtlicher Periode fanden diese in künstlerischen Medien wie Skulptur, Architektur, Malerei und Fotografie ihren Ausdruck. Im Zeitalter der scheinbar grenzenlos zirkulierenden digitalen Reproduktionen, Fotografien und Videos werden wir zudem mit neuen bildwissenschaftlichen Herausforderungen konfrontiert.
Von vielen politischen Motiven lassen sich Kontinuitätslinien von der Antike bis in die Gegenwart ableiten. Das "Nachleben" (Warburg) von Motiven der politischen Ikonographie, wie bspw. dem Kniefall, wurde von Martin Warnke u.A. im Handbuch der politischen Ikonographie (2011) systematisch beschrieben und ausgewertet.
Auch das Phänomen der Auslöschung von Bildern als Ikonoklasmus bzw. Teil von politischer Praxis wird behandelt werden. Am Beispiel der Rolle der Fotografie sollen zudem die Möglichkeiten widerständigen bildnerischen Handelns besprochen werden.
Im Laufe des Seminars werden die Studierenden in einer Schreibübung an einem konkreten aktuellen Bildbeispiel Wurzeln politischer Pathosformeln freilegen und aktuelle Strategien visueller Kommunikation aufarbeiten. Dies dient als Vorbereitung auf die Hausarbeit .

Lehr- und Forschungsinteressen
Kulturgeschichte der Globalen Moderne | Fotografietheorie |
Politische Ikonographie & Ikonologie | Visuelle Kommunikation | Geschlechtergeschichte | Mediengeschichte der 1920er Jahre | Kulturgeschichte der Weimarer Republik