Banner Viadrina

Konferenzen und Vorträge

Prof. Dr. Bożena Chołuj

Panorama560

Prof. Dr. Bożena Chołuj I Publikationen I Gastprofessuren I Mitgliedschaften

 

Teilnahme an Konferenzen:

2016

  • Prag: Ambivalenzen der Interkulturalität in Lehre und Forschung, internationale Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik, 4.-9. Oktober 2016

2015

  • Klagenfurt: Wie wahr sind Wirklichkeiten, wie wirklich sind Wahrheiten? Versuch über eine argumentative Abhängigkeit, Symposium des Instituts für Geographie und Regionalforschung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (30.05.2015). Video

2014

  • Slubice: XXIII Konferenz des Vereins der Public Relations und Promotion der Polnischen Hochschulen „PRom”: „Uczelnia polska – uczelnią międzynarodową: Jak budować wizerunek na rynkach zagranicznych”, Vortrag: Budowanie wizerunku jako żonglerka różnicami. O gender, disability, teaching culture i innych wyzwaniach (Präsentation der Hochschule als Jonglieren mit Differenzen. Zu gender, disability, teaching culture und andere Aufforderungen)
  • Wrocław: Ludwik Fleck – tradycje, inspiracje, interpretacje; 19-20.03.2014,  Ref.: Fleckowska teoria poznania a myślenie nondualistyczne (Ludwik Fleck und nondauales Denken)

  • Giessen: Deutsche Polentagung 20-22.03.2014, Moderation der Sektion 15: Translation

  • Słubice: Literatura w nauczaniu języka polskiego jako obcego 27-28.03.2014, Ref.: Uczyć języka żywego, czyli literatura w dydaktyce

  • Frankfurt (Oder): Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Frühjahrstagung, Organisation eines Podiums, Präsentation und Moderation: „Viadrina/Collegium Polonicum: da Unikum“). Ref.: German Open. Interkulturelle Germanistik

  • Lübeck: Jahrestagung der Erich-Mühsam Gesellschaft 21-23.11.2014. Ref.: Der ´subjektive Faktor´ im literarischen Werk von Erich Mühsam

2013

  • Bydgoszcz: Jelinek po polsku. Tłumaczenia i inscenizacje. Ref.: Ciało czy postcielesność u Jelinek i w jej polskich wersjach
  • Kraków: Przybyszewski – Re-wizje 14-16.11.2013, Ref.: „na ostrzu noża” czyli konceptualne kłopoty Przybyszewskiego z wiernością
  • Marburg: Geschlecht und Wissen(schaft) in Ostmitteleuropa, Jahrestagung der Leibniz Graduate School for Cultures of Knowledge in Cent-ral European Transnational Contexts in Kooperation mit der Professur „Euro-päische Zeitgeschichte seit 1945“ der Universität Siegen, Keynote-Vortrag: Gender traveling zwischen Wissenschaft und Literatur in Polen
  • Frankfurt/Oder: Moderation der Podiumsdiskussion "Glaubens- oder Machtfragen? Gender zwischen Religion und Politik im europäischen Vergleich" mit Dr. Madalena Resende (Universidade Nova de Lisboa), Dariusz Balejko (Viadrina), Dr. Anja Hennig (Viadrina) und Joanna Staśkiewicz (Viadrina) am 16.01.2013

2012

2011

  • Internationale Konferenz "Kunst-Politik-Freitod, oder Ringen um Kleist in Polen und Deutschland (26.-27. Oktober 2011 am Collegium Polonicum Slubice). Mehr Information finden Sie hier

2008

  • Warszawa: Lektury płci. Ref. Fragmentacja ciała męskiego w prozie Hanny Samson

  • Dortmund: Preisverleihung an Slawomira Walczewska, Preis der Stiftung der Aufmüpfigen Frauen (Prof. Dr. Metz-Göckel), Laudati
  • Warszawa, Böll-Stiftung, Debatte „Gender Mainstreaming. Jak skutecznie wykorzystywac polityczny potencjal polityki rownosci plci“, Moderation
  • Münster: Systemzusammenbruch und literarische Öffentlichkeit: Polen und Spanien im Vergleich, Ref.: Absonderung von Gemeinschaft oder polnische Prosa, geschrieben von Frauen nach 1989.
  • Tomaszowice: Kobiety ksztaltuja spoleczenstwo (Frau Eßwein-Koppen; pani Ziec), Einführungsreferat: Frauen gestalten Gesellschaft
  • Przegorzaly: The Transnationalization of Struggles for Recognition – Women and Jews in France, Germany and Poland in the 20th Century (VW-Projekt)

2007

  • Erfurt: Lust? Darstellung von Sexualität in der Gegenwartskunst von Frauen. Ref.:Lust in Worten und Bildern oder literarisches Experimentieren mit dem weiblichen Körper

  • Posen - internationale Konferenz „Die Architektur der Weiblichkeit. Die Identitätskonzeptionen in der zeitgenössischen Literatur der österreichischen Autorinnen." Ref.: Sexualität in literarischen Weiblichkeitskonstruktionen oder literarisches Experimentieren mit der Körperlichkeit und Sinnlichkeit in der zeitgenössischen Prosa von Frauen

  • Warschau: Wiedza a demokracja. Ref.: Podmiotowość w gender studies.

  • Bydgoszcz: „Mówię i mówię”. Teatralne maski Elfriede Jelinek. Ref.: Ciało w dramatach Elfriede Jelinek

2006

  • Wien: Gender Studies in Rosa Mayreder-College

Modul 1 mit Gesine Spieß: Feminismus und Frauenindentiät

Modul 3 mit Claudia Neusüß: Politische Integration und Selbstbestimmungsrechte

2005

  • Stuttgart: Heinrich-Böll-Stiftungstagung: Fremde Schwestern-künftige Partnerinnen. Ref.: Frauen in der Zeit der polnischen Wende

  • Berlin (FU): Kulturelle Hegemonie und Geschlecht. Ref.: Zwischen Anpassung und Rebellion, Frauen-NGO´s in Polen

  • Jelenia Gora: Konferenz der Theodor Fontane Gesellschaft: Fontane und Polen, Fontane in Polen. Ref.: Effi Briest in polnischer Wahrnehmung und wie sich ein weites Feld in einen großen Acker verwandelt

2004

  • Frankfurt am Main – internationale Konferenz zum Abschied von Prof.Ute Gerhard, Ref.: Die Situation der Frauen in Polen kurz vor dem EU-Beitritt.

  • Berlin, Diakonische Akademie Berlin-Pankow – internationale Tagung: Klios Töchter. Frauen in der Zeitgeschichte: handelnd und deutungsmächtig? Ref.: Solidarność-Frauen nach der Wende in Polen

  • Salzburg – internationale EWEC-Tagung: Frauenbeteiligung in Europa. Konzepte Europäischer BürgerInnenschaft, politische Partizipationsmöglichkeiten und feministische Perspektiven, Ref.: Frauenaktivitäten in der EU nach der Erweiterung von 2004

  • Hambach, Hambacher Schloß –. 4. Politisches Frauenbankett zum Thema: Gleichberechtigung, Gleichstellung, Gender Mainstreaming, Ref.: Die Europäische Verfassung aus der Sicht der Polinnen

2003

  • Tübingen, Ethikzentrum der Universität Tübingenf – internationale und interdisziplinäre Konferenz Ethik-Geschlecht-Wissenschaft, Kommentar des Referats von Prof. Brigitte Rauschenbach (FU, Berlin): Nach den Geschlechtern: das Erbe der Geschlechter. Postgendervisionen und „The Father´s Spirit“ und Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit Geneviéve Fraisse als EU-Abgeordneter

  • München, FAM, Frauenakademie München e.V. – internationale Konferenz: Grenzen überwinden. Der EU-Erweiterungsprozess und Visionen für Europa aus frauenpolitischer Sicht; Ref.: Zugänge zu Geschlechtergerechtigkeit in Ost und West

  • Frankfurt (Oder), EUV – internationale Tagung: Maria-Figur als kultureller Konstrukt im inderdisziplinären Diskurs, Ref.: Die Rolle des Schweigens über Maria

2002

  • München – 3. Interantionale Otto-Gross-Kongreß: Bohème, Psychoanalyse und Revolution, Ref. Anarchistisches, subversives Potential der Konzepte von Otto Gross.

  • Potsdam – internationale Tagung: Literatur und soziale Erfahrung am Ausgang des 20. Jahrhunderts, Ref.: Literarischer Umgang mit dem Verdrängten in den Prosatexten von Filipiak, Gretkowska, Iwasiów und Schilling

  • Bremen – Fachtagung des Bremer Frauenausschusses: Wir Frauen in Europa, Ref.: Polnische Frauenfragen mit Blick auf die EU/Rechtsangleichung und Arbeitsmarkt

2001

  • Frankfurt (Oder): Kleist-Kolloquium 6/707 Frankfurt Oder Kleist-Musik und Literatur in der Romantik, Ref. Zur Körpersprache bei Heinrich von Kleist.

  • Oldenburg, Carl von Ossietzky Universität –, Gender Studies international und interdisziplinär – eine Bestandsaufnahme, Ref.: Gender Sutdies in Polen

2000

  • Wien: IVG-Kongress: Ref.: Literarische Körperkonstruktionen in der Prosa von Männern und Frauen – ein Vergleich

 

Vorträge an Universitäten und auf öffentlichen Veranstaltungen (Auswahl):

2013

-Zürich (Universität Zürich): Literaturwissenschaftliches Pendeln zwischen Gender und Women´s Studies in Polen

2007

  • Zürich: Ludwik Fleck-Zentrum Collegium Helveticum, Univiersität Zürich (org. Gespräche)

  • Fürstenwalde: im Rahmen von „Uni trifft Schule” Vortrag zusammen mit  Theo Sommer zum Thema: Marion Gräfin von Dönhoff auf einen Blick

  • Warschau: „Gender jako fakt naukowy albo jak opanowac wyparte”, Vortrag im Rahmen des philosophischen Salons des Österreichischen Kulturforums „Dyskomfort w kulturze” (Unbehagen in der Kultur)

  • Frankfurt (Oder): Bücherpräsentation des Deutsch-Polnischen Jahres anlässlich des Jahres der Geisteswissenschaften. Universität und Wissenschaft im Kulturaustausch zwischen Deutschland und Polen. Präsentation des Buches: Von der wissenschaftlichen Tatsache zur Wissensproduktion. Ludwik Fleck und seine Bedeutung für Wissenschft und Praxis; und der Workshop-Dokumentation: Kulturelle Hegemonie und Geschlecht

  • Frankfurt (Oder): Eine Podiumsdiskussion Polen nach den Wahlen 2007

2006

  • Słubice: Was ist Heimat? Spurensuche in der deutsch-polnischen Grenzregion - alte, neue, fremde Heimat (org. durch Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg Ruth Henning) – Moderation

  • Slubice: Ideen/Bilder von Gemeinschaftlichkeit in Ost und West Ref.: Eine besondere Konvergenz von Europa-Ideen der polnischen und deutschen Intellektuellen

  • Wien: Gender Studies in Rosa Mayreder-College

Modul 1 mit Gesine Spieß: Feminismus und Frauenindentiät

Modul 3 mit Claudia Neusüß:Politische Integration und Selbstbestimmungsrechte

2005

  • Poznań, Gender Studies-Kreis von Dr. Izabela Kowalczyk – Gender Studies w literaturoznawstwie (Gender Studies in der Literaturwissenschaft)

  • Słubice: Kulturelle Identitäten im Wandel: Grenzgängertum als literarisches Phänomen (ohne Referat)

  • Wien: Otto Gross-Kongress: „…da liegt der riesige Schatten Freud´s jetzt nicht mehr auf meinem Weg“ – Die Rebellion des Otto Gross. Ref.: Der Widerspruch zwischen Gross´Ideen und dem Denkkollektiv seiner Zeit

  • Wrocław: Koło Naukowe Gender Studies, Vortrag: Wykluczenia przez queers czyli dylematy tożsamości

  • Warschau in der Böll Stiftung: eine Lesung für die Studiengruppe im Rahmen des Projektes „Fremde Schwestern – künftige Partnerinnen

  • Słubice: Treffen am Collegium Polonicum mit der Studiengruppe des August-Bebel-Instituts. Vortrag: Polen und Deutsche, Versöhnung und Partnerschaft

  • Krakau: Gender Studies, Vorlesung: Gender bei Judith Butler

  • Warschau: im Rahmen des Projektseminars „Kulturelle Hegemonie und Geschlecht“ eine Exkursion des Seminars (Organisationsarbeit)

  • Wien: Gender Studies in Rosa Mayreder-College

Modul 1 mit Ellen Krause: Feminismus und Frauenindentiät

Modul 3 mit Gesine Spieß: Politische Integration und  Selbstbestimmungsrechte

2004

  • Berlin, TU – Gastvortrag auf Einladung von Prof. Karin Hausen: Geschlechter-diskurs de jure und de facto in Polen im Zuge der Beitritts-verhandlungen

  • Göttingen, BPW-Tagung – Podiumsdiskussion mit Rita Süßmuth

  • Frankfurt (Oder) (Europa-Universität Viadrina) – Ringvorlesung über große Texte: Ludwik Flecks Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache. Einfürhung in die Lehre vom Denkstil und Denkkollektiv

  • Frankfurt (Oder) (Europa-Universität Viadrina) – Ringvorlesung Europa im Übergang – Das neue Europa: Wer hat Angst vor der EU? Einstellungen zur Osterweiterung in den alten und neuen Mitgliedstaaten

2003

  • Frankfurt (Oder), Kleist-Museum – Vorstellung des Romans “Ur und andere Zeiten” von Olga Tokarczuk

2002

  • Słubice (Collegium Polonicum) – Frauen an der Oder (Projekt der Genda-Gruppe). Vortrag:Frauen in der Literatur

  • Słubice (Collegium Polonicum) – Moderation: Anett Gröschner und Kinga Dunin

2001

  • Hamburg, Universität Hamburg – im Rahmen der Ringvorlesung: Des Feminismus neue Kleider – Fragezeichen. Genderdiskurse in den Kulturwissenschaften, Vortrag: Vom Sinn der gender-Kategorie in der Literaturwissenschaft

  • Frankfurt Oder – Antrittsvorlesung an der Europa-Universität Viadrina: Zur subversiven Rolle von Grenzliteraturen

2000

  • Berlin-Steglitz, im Rahmen der deutsch-polnischen Woche in „Spotkanie 2000”. Vortrag: Katholizismus und Frauenfrage in Polen in den 90-er Jahren

  • Wrocław, ein Gastvortrag: Ciało i płeć w literaturze niemieckiej i polskiej

  • Berlin, Osteuropa-Institut der Humboldt-Universität – Gastvortrag: Westliche Modelle und polnische Frauenbewegung

1999

  • Szczecin, Uniwersytet Szczeciński, Gesellschaft der Stettiner Absolventen. Gastvortrag: .Kategoria gender w badaniach literackich na przykładzie literaturoznawstwa niemieckiego (Gender-Kategorie in der Literaturforschung am Beispiel der deutschen Literaturwissenschaft)

 

Veranstaltete Konferenzen:

 

2007

  • Warschau, Österreichisches Kulturforum: internationale Tagung: Unterschied zwischen Toleranz und Anerkennung. Ausarbeitung des Konzeptes und Moderation

2006

  • Słubice: Workshop und 2 Ausstellungen: Kulturelle Hegemonie und Geschlecht

2005

  • Berlin, FU (OSI) – zusammen mit Pd. Dorothea Dornhof, Prof. Dr. Brigitte Rauschenbach und Dr. Sabine von Oppeln eine internationale Tagung: Kulturelle Hegemonie

  • Słubice (Collegium Polonicum): Von der wissenschaftlichen Tatsache bis zur Wissensproduktion

2004

  • Warschau, Österreichisches Kulturforum – eine internationale Konferenz: Feminizm między konserwatyzmem a liberalizmem

  • Frankfurt (Oder), Europa-Universität Viadrina – IV Europa-Treffen, eine internationale Tagung: Gender Mainstreaming in der politischen Praxis der Gleichstellungsbeauftragten (Mittel von der Friedrich-Ebert-Stiftung Warschau)

  • Słubice / Frankfurt (Oder), Collegium Polonicum – internationale Tagung: Grenzerfahrungen literarischer Übersetzung

2003

  • Słubice, Collegium Polonicum – Zusammen mit Dr. Barbara Breysach und Prof. Dr. Uta Hengelhaupt - eine Ringvorlesung:Europas Mitte – Mitteleuropa – Europäische Identität? Geschichte – Literatur – Positionen

  • Słubice, Collegium Polonicum – III Europa-Treffen: Der Arbeitsmarkt vor dem Beitritt Polens zur Europäischen Union. Chancen und Risiken für Frauen in Polen (Mittel von der Friedrich-Ebert-Stiftung Warschau)

2002

  • Berlin, Humboldt-Universität – Vortrag Zwischen Reproduktion und Kritik oder Gender-Forschung auf der Suche nach eigenen Wegen in Polen

  • Frankfurt (Oder) Europa-Universität Viadrina – Vortrag: Der literaturwissenschaftliche Beitrag zu den Kulturwissenschaften. „Literatur als Funktionsträger in historischen Gesellschaften“ (Gumbrecht)

  • Słubice, Collegium Polonicum – II Europa-Treffen: Die Reform des Gesundheitswesens im Zuge der Transformtion in Polen und Tschechien und die gesundheitspolitischen Standards der Europäischen Union, Teil II (Mittel von der Friedrich-Ebert-Stiftung Warschau)

2001

  • Słubice, Collegium Polonicum – Europa-Treffen: Die Reform des Gesundheitswesens im Zuge der  Transformtion in Polen und Tschechien und die gesundheitspolitischen Standards der Europäischen Union, Teil I (Mittel von der Friedrich-Ebert-Stiftung Warschau)

  • Słubice, Collegium Polonicum – internationale Konferenz: Die Oder zwischen deutsch-polnischen Realitäten und Imaginationen. Interdisziplinäre Betrachtungen einer mitteleuropäischen Landschaft (Mittel von der Naumann-Stiftung)

  • Frankfurt (Oder) – internationale und interdisziplinäre Tagung: Religion und Geschlecht. Relevanz der Kategorien Religion und Geschlecht für gegenwärtige Transformationsprozesse in mittelosteuropäischen Ländern (in der Zusammenarbeit mit dem Netzwerk historisch arbeitender Frauen und der HBS Berlin)

1998

  • Warschau, Goethe Institut – internationale Konferenz: Körper und Geschlecht in den bildenden Künsten und in der Kunstgeschichte, anläßlich der Ausstellung von 14 deutschen Künstlerinnen in Warschau „Leiblicher Logos“