Banner Viadrina

Professur für Deutsch-Polnische Kultur- und Literaturbeziehungen und Gender Studies / Katedra Polsko-Niemieckich Związków Kulturowych i Literackich oraz Gender Studies

Herzlich willkommen auf den Seiten unseres Lehrstuhls!
Hier finden Sie Informationen über Menschen und ihre Ideen, über Lehre und Forschung, aktuelle und abgeschlossene Projekte, Begegnungen und Publikationen.

Es ist eine seltene und zunächst vielleicht seltsam anmutende Kombination, die deutsch-polnischen Beziehungen mit den Literaturwissenschaften und den Gender Studies zu einer Lehrstuhlbezeichnung zu vereinen. Doch die Klammer, die diese drei Felder sinnvoll verbindet und unser zentrales Forschungsinteresse bildet, ist die Frage nach Identitätsbildung, nach jenen Prozessen, in denen nationale, kulturelle und geschlechtliche Differenzen evoziert, konstruiert und diskutiert werden.. Mehr..

Plötzlich und unerwartet ist Dr. Josch Hoenes von uns gegangen. Dr. Hoenes forschte an der Carl von Ossietzky Universität (Oldenburg) zu kulturellen und symbolischen Verhandlungen von Geschlecht und führte Seminare an unserem Lehrstuhl zu Gender und Queer Theory durch. Wir nehmen Abschied und verbinden uns in tiefer Trauer mit Dr. Hoenes Kolleg*innen, Freund*innen und Familie.

Aktuell


Öffentliche Veranstaltungen

Auf der 6. Internationale Konferenz zur Fachsprache Polnisch Sprachmittlung und interkulturelle Mediation (6. und 7. März 2020) im Sprachenzentrum der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder), wird Prof. Dr. Bożena Chołuj einen Vortrag zum Thema: "Literarische Texte und Fremdsprachenvermittlung" halten. Corinna Kleinke und Astrid Kapler hingegen halten eine Vortrag zum Thema "Best practice – Außeruniversitäre Lernorte".


Publikationen:

Antonina Balfanz


"Transdifferente Lehre. Über den didaktischen Umgang mit Heterogenität"

"In der transdifferenten Lehre verschiebt sich – durch das Erfahren des Anderen – der Fokus vom Wissen-Vermitteln hin zum Prozess des gemeinsamen Wissen-Konstruierens".

Erschienen bei Transcript (2019).

bafanz_transdifferente_noch_kleiner ©transcript

Die Zeitschrift "OderÜbersetzen"kann jetzt kostenfrei erworben werden. Exemplare sind inüber eine Anfrage an litkul@europa-uni.de erhältlich.

Translation Studies: "OderÜbersetzen" (Nr.5-6-7, 2016)

Ausgabe des deutsch-polnischen Übersetzungsjahrbuchs - Karl Dedecius Archiv (Schwerpunkt „Leben in Texten oder zur Biographie der ÜbersetzerInnen”) Bestellen können Sie die Publikation über den Verlag Wydawnictwa Uniwersytetu Warszawskiego.

OderÜbersetzen 5-6-7 (2016) ©OderÜbersetzen

Medien

Radio-Feature: "Wir sind die Enkelinnen der Hexen, die ihr nicht verbrennen konntet"

Bozena Choluj, Kazimera Szczuka und Zofia Nierodzinska diskutieren über den polnischen Feminismus zu Zeiten der PIS-Regierung, wodurch auch der Feminismus westlicher Prägung beleuchtet wird, GenderStudies, Abtreibung und die #metoo Debatte (Moderatorin Julia Korbi). Das Gespräch fand im Rahmen der Münchner Kammerspiele vom 14ten bis zum 17ten Februar 2019 statt.

 "Strach przed gender to strach przed otwartością"

Interview mit / wywiad z Prof. Bożena Chołuj im Rahmen des PUTP (Polski Uniwersytet Trzech Pokoleń) und der Sendung Funkhaus Europa (WDR)

 "Wie wahr sind Wirklichkeiten, wie wirklich sind Wahrheiten? Versuch über eine argumentative Abhängigkeit"

Video des Vortrags von Bożena Chołuj (30.05.2015, Symposium des Instituts für Geographie und Regionalforschung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt)

Aus der Lehre: Studentisches Projekt "Foucault im Kopf"

ein Versuch, die Begriffe Sprache und Macht im psychiatrischen Raum in Form eines Videos darzustellen. Das Projekt ist im Seminar "Sprache und Macht im privaten und öffentlichen Raum", Dozentin: Anna Kasten, im Sommersemester 2015 entstanden. Autorin des Clips ist Anastasia Welk.