Banner Viadrina

Germanistische Institutspartnerschaft des DAAD (GIP)

logobratisl ©Logo Universität Bratislava Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) des DAAD zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin, der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder und Comenius-Universität Bratislava
Sprecher: Prof. Dr. Roland Berbig (HU Berlin; bis 2013: Prof. Dr. Erhard Schütz)
Stellvertretende Sprecherin: Prof. Dr. Kerstin Schoor (Viadrina Frankfurt/Oder)
Beauftragte in Bratislava: Doc. PhDr. Dagmar Košťálová, PhD. (UK Bratislava)
Wissenschaftliche Koordinatorin: PD Dr. habil. Sabine Eickenrodt (FU Berlin, z. Zt. DAAD-Langzeitdozentin an der UK Bratislava)
Link: https://fphil.uniba.sk/katedry-a-odborne-pracoviska/katedra-germanistiky-nederlandistiky-a-skandinavistiky/germanistische-institutspartnerschaft/
Kurzdarstellung: Seit Januar 2014 beteiligt sich der Lehrstuhl für Deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration an der seit 2007 bestehenden und durch den DAAD geförderten Germanistischen Institutspartnerschaft zwischen der HU Berlin und der Comenius-Universität in Bratislava. Bis 2013 wurden unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Erhard Schütz (HUB) zwei GIP-Projekte zum Moderne- und Antimodernediskurs in der deutschsprachigen Presse Bratislavas in den Jahren 1918 bis 1938 sowie zur Ästhetik der Landschaft in Mittelosteuropa durch zahlreiche Publikationen und Dissertationen dokumentiert. Der aktuelle Schwerpunkt der Kooperation, die von Prof. Dr. Berbig (HUB) und Prof. Dr. Schoor (EU Viadrina) geleitet wird, liegt auf dem Austausch in Forschung und Lehre sowie auf der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Jährlich findet an der slowakischen Partner-Universität ein GIP-Herbstcolloquium statt. Der nächste November-Workshop in Bratislava hat das Thema: Aspekte des Feuilletons und literarischer Journalismus.