Banner Viadrina

Dr. habil. Muharrem Kaplan

Muharrem Kaplan ist „Assoc. Professor“ für „Neuere Türkische Literatur“ und seit Juli 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Chiellino-Forschungsstelle für Literatur und Migration des Axel Springer-Lehrstuhls für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der deutsch-türkischen Literatur- und Kulturgeschichte, der Literatur des Exils und Migration.

 

Dr. Muharrem Kaplans aktuelles Forschungsprojekt zum Thema „Politik und Literatur im Zeitalter der sozialen Krise: Die Auswirkungen der Ereignisse 2016 in der Türkei auf deutsch-türkische Schriftsteller und Intellektuelle in Deutschland“ schließt sich an jüngere Forschungen an und widmet sich – angesichts wachsender sozialer Konflikte und Gewalterfahrungen in Europa und dadurch begründeter Massenmigration – der Debatte um das Verhältnis von Politik und Literatur theoretisch wie empirisch. Die diesem Projekt zugrunde liegende Idee, die Folgen des Staatsstreichs von 2016 in der Türkei und dessen erkennbare Spuren in der dritten Welle türkischer Exilanten in Deutschland und deren literarischen Texten in einem close reading zu untersuchen und damit die Frage nach dem Verhältnis von Literatur und Politik an einem konkreten politischen Ereignis zentral zu stellen, begründet sich nicht nur ausschließlich in Dr. Kaplans eigenen biografischen Erfahrungen als verfolgter türkischer Intellektueller, sondern basiert zugleich auf seinen fundierten Kenntnissen der modernen türkischen Literatur.