Banner Viadrina

Projekte und Vorträge

Laufende Projekte:

Kulturelle Kompetenzen in den Verflechtungsgeschichten Mittel- und Osteuropas: Nachbarschaft, Migration und ‚Jüdische Erfahrungen 

(Berlin-Brandenburger Forschergruppen-Initiative am Zentrum für Border Studies (Viadrina) und Zentrum für Jüdische Studien)

"Weltliteratur in der longue durée“ (EXC 16, Netzwerk Kulturwissenschaft Konstanz/Tübingen)

Weltliteratur wird in diesem Projekt als Resultat von Verflechtungsgeschichte innerhalb mehrerer Globalisierungsschübe untersucht.  Eine erste Tagung zu „Literatur, Kultur und Migration“ wurde in Tübingen im November 2007 durchgeführt. Eine Tagung zum Thema „Weltliteratur in der longue durée“ wurde im Oktober 2010 in Tübingen veranstaltet.

Das Projekt wurde gemeinsam mit Prof. Dr. Erhard Schüttpelz (Siegen) und dem 2010 verstorbenen Afrikanisten und Weltliteraturforscher Prof. Dr. Thomas Geider initiiert und gemeinsam mit Prof. Dr. Schamma Schahadat (Tübingen) im Rahmen der Kooperation des Netzwerks Kulturwissenschaften Tübingen/Konstanz mit dem EXC 16 an der Universität Konstanz durchgeführt.

Aktuell in Vorbereitung:
- Sammelband „Weltliteratur in der Longue durée“
- Anthologie „Weltliteratur. Dokumente zu einer Debatte“

Abgeschlossene Projekte:

2008-2011: Grenzerzählungen in transnationalen Räumen (Westukraine) (EXC 16, Konstanz/Tübingen)

Im Projekt wird untersucht, wie in den polnischen, tschechischen, deutschsprachigen, jiddischen und ukrainischen Literaturen der Westukraine kulturelle Interaktion und Abgrenzung erzählt wird. Im Mittelpunkt stehen die Jahre 1861-1939, in denen der imperiale Erfahrungsraum, der diesen Literaturen zugrunde liegt, zunehmend unter Nationalisierungs- und Modernisierungsdruck gerät. Ziel des Projekts war eine Kollektivmonographie, die vier Perspektiven umfasst: Raum (Schwitin), Mehrsprachigkeit (Makarska), religiöse Konversion (Werberger) und Räubernarrative (Kratochvii)

Ausgewählte Vorträge der letzten fünf Jahre:

11/2016: Respondenz/Moderation bei Herrenhausen-Tagung: The Location of Europe. Shared and Divided Memories in the Global Age.
(Org. Thomas Serrier und Etienne François,) Schloss Herrenhausen, Hannover

10/2016: Theory from the East? Zur Entstehung einer transkulturellen Literaturgeschichte in Prag 
Werkstattgespräch, Centre Marc Bloch, Berlin

6/2016: Literatur und Ethnographie in der Ethnoliterarischen Moderne
Workshop: Weltliteratur im langen 19. Jahrhundert: Globalisierung, Anthropologisierung Universalisierung? Org: Céline Trautmann-Waller, Université Sorbonne Nouvelle-Paris 3, Paris

6/2016: Etappe einer Entflechtungsgeschichte von Folkloristik und Literaturwissenschaft im 20. Jahrhundert
Tagung: Heteronomieästhetik der Moderne. Jenseits literarischer Autonomie. Organisation: Irene Albers (FU Berlin), Marcus Hahn (Univ. Regensburg), Erhard Schüttpelz (Univ. Siegen). IFK (Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Kunstuniversität Linz), Wien

12/2016: Vom Anfang und Ende des Exotismus – Potockis Reise nach Nordafrikaagung: Mosaik und Labyrinth Leben und Werk von Jan Potocki (1761 – 1815)/ Mozaika i labirynt: życie i dzieło Jana Potockiego/Transferts, passages, mélanges: le personnage et l’œuvre de Jean Potocki. Europa-Universität Viadrina

10/2015: Die Einfachheit der Folklore: Zur Entflechtungsgeschichte von Folkloristik und Literaturwissenschaft im 20. Jahrhundert Slavistentag, Gießen

5/2015 Theory from the East? Zur terminologischen Beschreibung Ostmitteleuropas.
Vortrag am Doktoratskolleg Galizien, Universität Wien

3/2014: Nachbarschaft und Migration: jüdische Lebenswege in Ostmitteleuropa
Einladung zum Vortrag im Rahmen des Kolloquiums zur osteuropäischen Geschichte und Slavischer Kulturstudien (Organisation: F. Benjamin Schenk und Thomas Grob), Universität Basel

3/2014: Po-lin als Jüdisches Land oder von Jüdischer Präsenz in Polen erzählen
Vortrag im Rahmen der Konferenz Postkoloniale Identitätstropologie, Polen-Metonymien im langen 19. Jahrhundert (Organisation: Heinrich Kirschbaum), Hum-boldt-Universität zu Berlin

1/2014: Nachbarschaft in Osteuropa. Kulturelle Differenzen und Ähnlichkeit
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Nachbarn und Nachbarschaft aus der Perspektive Osteuropäischer Kulturstudien“, org. von Magda Marszałek, Universität Potsdam

12/2013: Zur Dichtung und Poetik Debora Vogels
Vortrag im Rahmen der Tagung: „Wien als Drehscheibe jiddischer Kultur
Organisation: Gerhard Langer (Universität Wien); Armin Eidherr (Universität Salzburg), Universität Wien

11/2013: Representations of political power in Russian literature and culture
englischer Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „Legitimate Repression in Post-Soviet States? Organisation: Timm Beichelt und Deutsche Osteuropa-Gesellschaft, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder

11/2013 – Estrangement revisited II
englischer Vortrag im Rahmen der Internationalen Tagung:  „Theory of Literature as a Theory of Arts and Humanities“. Organisati-on: Schamma Schahadat (Uni Tübingen), Danuta Ulicka (Universität Warschau), Mi-chal Mrugalski (Uni Tübingen und Warschau), Universität Tübingen

10/2013 – Anarchismus und Avantgarde. Zu einer ästhetisch-politischen Konstellation
Abendvortrag bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Slavistenverbands, Humboldt-Universität zu  Berlin

9/2013: From Fieldwork to the Salon: Jewish Ethnography and Literature in Poland (1900-1930)
Vortrag im Rahmen der Internationalen Tagung: „Jewish Ethnography between Science and Literature“, Organisation: Andreas Kilcher (ETH Zürich), Gabriella Safran (Stanford), Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Zürich

1/2013: Ein Wald voller Talmudtraktate“ – ‚Polin’ als Migrationsmythos im imperia-len Kontext
Vortrag im Rahmen der Internationale Tagung: Translatio. Begründungen und Erbschaften des Imperialen, Zentrum für Literaturforschung, Berlin

10/2012: Nachbarschaft in Ostmitteleuropa
Vortrag beim Deutschen Slavistentag 2013 an der Technische Universität Dresden

12/2012: Ethnoliterarisches Erzählen in der Moderne
Einladung zum Einzelvortrag im Rahmen des Višegrad-Programms der Humboldt-Universität zu Berlin

12/2012: ‚Statistik-Shmistik‘ – Yitskhok Leybush Perets statistische Expedition in die Region Tomaszów (1890)
Vortrag im Rahmen der Tagung „Literatur zwischen Staa-tenbeschreibung und Statistik. Narrative des (Nicht-)Wissens in Mitteleuropa (1750-1850)“, organisiert durch die Forschungsstelle „Kulturtheorie und Theorie des politi-schen Imaginären“, das Zukunftskolleg im Exzellenzclusters 16 „Kulturelle Grundlagen von Integration“ der Universität Konstanz