Banner Viadrina

Frau Dr. des. Hendrikje Schauer

dagobert83-female-user-icon-190px ©https://openclipart.org/detail/1646/female-user-icon

Dr. des. Hendrikje Schauer


Kulturwissenschaftliche Fakultät (Kuwi)
Akademische Mitarbeiterin
Heinrich-von-Kleist Institut, wiss. Kooperationsprojekte
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt (Oder)
🏠 HG 274
☏ +49 335 5534 ✆ 2814
✉ schauer@europa-uni.de

Web: Professur für Westeuropäische Literaturen
<< Zurück zur Übersicht: Akademische Mitarbeiter*innen

Forschungsschwerpunkte

- Ästhetik und Literaturtheorie
- Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts
- Literatur, Poetik und Ästhetik der Aufklärung


Publikationen:

Monographien

Beobachtung und Urteil: Literarische Aufklärung bei Lessing und Wieland. Heidelberg: Winter, erscheint im Frühsommer 2018 (= Wieland im Kontext. Oßmannstedter Studien, Bd. 3).

Herausgeberschaften

Themenschwerpunkt: „Germanistik in der DDR.“ Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 64 (2017), H. 2.

Titelpaare. Ein philosophisches und literarisches Wörterbuch. Stuttgart/Weimar: Works & Nights, 2018.

Distanzierung und Engagement. Wie politisch sind die Geisteswissenschaften? Stuttgart/Weimar: Works & Nights, 2018.

Theorie. 100 Bücher nach 2001. Stuttgart/Weimar: Works & Nights, 2017.
· Rez.: Gregor Dotzauer: Zeitgenössischer denken. In: Tagesspiegel, 17.09.2017, S. 28.
· Rez.: Hanns-Josef Ortheil: 100 Bücher nach 2001. In: Autorenblog, 21.07.2017.

Aufsätze

„Adorno, ein Ästhetiker des Widerstands?“ In: GegenWorte – GegenSpiele. Zu einer neuen Widerstandsästhetik in Literatur und Theater der Gegenwart. Hg. von Emmanuel Béhague, Hanna Klessinger, Amelia Valtolina. Bielefeld: transcript. Erscheint 2018.

„Die Historisierung der Avantgarden.“ In: Avantgarden und Avantgardismus. Hg. von Irmgard Wirtz [u.a.]. Göttingen: Wallstein. Erscheint 2018.

„Einleitung: Titelpaare“. In: Titelpaare. Ein philosophisches und literarisches Wörterbuch. Hg. von Hendrikje Schauer und Marcel Lepper. Stuttgart/Weimar: Works & Nights, 2018, S. 9-20.

„Einleitung: Distanzierung und Engagement. In: Distanzierung und Engagement. Wie politisch sind die Geisteswissenschaften? Hg. von Hendrikje Schauer und Marcel Lepper. Stuttgart/Weimar: Works & Nights, 2018, S. 7-25.

„Höllenkreise des Kapitals und andere Komödien.“ In: Zeitschrift für Ideengeschichte 11 (2018), H. 2, S. 121-123.

„Einleitung: Theorie nach 2001.“ In: Theorie. 100 Bücher nach 2001. Hg. von Hendrikje Schauer und Marcel Lepper. Stuttgart/Weimar: Works & Nights, 2017, S. 7-37.

„Kritik und Selbstkritik: Die Empfehlungen des Wissenschaftsrats zum Zentralinstitut für Literaturgeschichte (1991) in methodengeschichtlicher Perspektive.“ In: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 64 (2017), H. 2, S. 133-144.


Lebenslauf / Vita:

Kurzvita

Seit 2018       Akad. Mitarbeiterin, Heinrich-von-Kleist-Institut, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder

Zuvor             Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Forschungsreferat;
                      Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Neuere deutsche Literatur, Universität Stuttgart

2016              Dissertation Universität Stuttgart

Fellowships

2016              Visiting Scholar (Prof. Andreas Huyssen), German Department, Columbia University
2013/14         Visiting Research Associate, German Department, King’s College London
2012              Visiting Scholar, New School For Social Research (Prof. Nancy Fraser), New York, NY
2011              Visiting Research Scholar (Prof. Charles Larmore), Brown University, Providence, RI