Banner Viadrina

Dr. Silva Ladewig


IMG_1751_grau ©Silva Ladewig

Forschungs- und Lehrgebiete:

Gestikforschung

multimodale Grammatik

Gebärdensprache

Kognitive Linguistik

Embodiment Forschung

Konversations- und Interaktionsanalyse

Raum: 

E-Mail: 

Telefon:

AM 137

ladewig at europa-uni.de

+49 (0) 335 5534 – 2735

Gremienarbeit

Vertreterin des Mittelbaus im Fakultätsrat

Wissenschaftlicher Werdegang

10/2015-09/2016

Vertretung der Professur für Sprachgebrauch und multimodale Kommunikation (W2), von Prof. Dr. Cornelia Müller (Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder)

seit 10/2011

Akademische Mitarbeiterin an der Professur für Sprachgebrauch und multimodale Kommunikation von Prof. Dr. Cornelia Müller (Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder)

10/2009-09/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären BMBF-Verbundprojekt „Körpersprache von Bewegung und Tanz: Bedeutungsemergenz, Versprachlichung und therapeutische Nutzung“

07/2012

Promotion zum Dr. phil, vergeben durch die Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität Viadrina

Syntactic and semantic integration of gestures into speech – Structural, cognitive, and conceptual aspects („summa cum laude“)

08/2006-09/2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im VW-Forschungsprojekt Towards a grammar of gesture: Evolution, brain, and linguistic structures

Studium

06/2011

Promotion (summa cum laude) zum Thema Syntactic and semantic integration of gestures into speech – Structural, cognitive, and conceptual aspect, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder).

07/2006

Magister in Allgemeiner und Deutscher Linguistik und Anglistik an der Freien Universität Berlin

Projekttätigkeiten

2009 - 2012    wissenschaftliche Mitarbeiterin im linguistischen Teilprojekt Bedeutungsemergenz in Sprache und Geste, das dem BMBF Verbundprojekt Körpersprache von Bewegung und Tanz: Bedeutungsemergenz, Versprachlichung und therapeutische Nutzung angehört.
2006 - 2010 

wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt Towards a grammar of gesture: evolution, brain, and linguistic structures, gefördert von der VolkswagenStiftung.

Wissenschaftsorganisatorische Tätigkeiten 
seit 2012  Organisiation des Viadrina Gesture Centers. Organisation der 4. Konferenz der Internationalen Gesellschaft für Gestikforschung(ISGS). 
2007 - 2009    Organisation des BGC-Colloquiums. 
2002 – 2006  Mitglied des FU Gesture Project.

undefined

Wissenschafliche Projekte

2017

seit Juni: sprachvergleichende Studie der cyclic gesture (Englisch, Farsi und Deutsch) zusammen mit Laura Hirrel (University of New Mexiko, USA).

seit Mai: interdisziplinäre Studie zu sprachlich-gestischen Praktiken im Zweitspracherwerb, zusammen mit Jana Bressem und Uta Großmann (TU Chemnitz)

SoSe 18

BA

MA

MA

Einführung in die Sprachwissenschaft

Gebärdensprache: Eine Einführung aus philosophischer und sprachwissenschaftlicher Perspektive


Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation"

WiSe17/18

BA

MA

MA

Gestik und Kultur

Wie entsteht Sprache. Sprachevolution aus multimodaler Perspektive.

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

SoSe 17

BA

MA

MA

Interaktionsanalyse

Gestik und Kultur

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

WiSe 16/17

BA

MA

MA

Einführung in die Gesprächs- und Gestikforschung

Sprache–Geste–Denken–Kultur

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

SoSe 16

BA

BA

MA

MA

MA

Gesten und Sprache: eine Einführung

Einführung in die Analyse von Metaphern

KuWi goes Film: gemeinsame Entwicklung und Konzeption eines Imagefilms


Introduction to Metaphor Analysis

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

WiSe 2015/16

BA

BA

MA

MA

MA

Metaphern und Kultur

Wie arbeite ich empirisch – Einführung in die Analyse audiovisueller Daten


Gesture and Language–An Introduction


Forschung trifft Lehre: Empirische Studien zum Thema Sprache–Gestik–Kultur

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

SoSe 2015

BA

MA

MA

Geste und Gebärde im Vergleich

Sprache–Gestik–Denken–Kultur

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

WiSe 2014/15

BA

MA

MA

Multimodale Kommunikation: Aktuelle Forschungsperspektiven

Kommunikative Praktiken – Kommunikatives Handeln

Forschungskolloquium „Körper – Sprache – Kommunikation“

WiSe 2012/13

BA

MA

Methodische Ansätze der Gestenanalyse

Einführung in die Analyse multimodaler Metaphern

SoSe 2012

MA

Geste–Sprache–Sprachsystem

WiSe 2011/12

BA

Open Gesture Lab

WiSe 2009/10

BA

Mit den Händen sprechen–Gesten und Gebärden im Vergleich

(mit Jana Bressem und Ulrike Wrobel)

SoSe 2009

BA

Gestik, Interaktion und Kognition (mit Jana Bressem)

2018

EINGELADEN

18. Dezember 2018, „Gestenforschung meets DaZ. Zum Potenzial von gestischen Praktiken in der Sprachvermittlung“, Gastvortrag im Linguistischen Kolloquium, zusammen mit Jana Bressem, Beyreuth (auf Einladung von Karin Birkner).

14. Dezember 2018, Plenarvortrag auf der 8. Tagung der Belgischen Gesellschaft für Kognitive Linguistic (BeNeCLA), Louvain-la-Neuve (auf Einladung von Barbara De Cock).

2. Februar 2018, Rhythm and sound in performative practices and psychotherapy, FRIAS, Freiburg, Recurrent gestures in interaction, zusammen mit Jana Bressem (auf Einladung von Stefan Pfänder).

14.-16. Februar 2018, Vortrag auf dem Symposium zur Ausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“, Industriemuseum Chemnitz (auf Einladung von Ellen Fricke & Jana Bressem).

30.Januar 2018, Workshoptagung „Rechtliche Aspekte bei digitalen Forschungsdaten“, Frankfurt (Oder), Ausrichter: BMBF-Projekt „FDMentor“ in Kooperation mit dem DFG-Projekt „eDissPlus“, Multimodale Daten im Spannungsfeld zwischen Zugänglichkeit und Zeigbarkeit – ein kulturwissenschaftliches Forschungsfeld, mit Dorothea Horst.

    EINZELBEITRÄGE

    26.-28. September 2018, DGKL 8, Koblenz, Gestures as windows onto second language acquisition?, mit Jana Bressem & Uta Großmann.

    3.-7. Juli 2018, ISGS 8, Kapstadt, Südafrika, Sektion „The Diversity of Recurrency: Recurrent gestures across cultures“ (SektionsleiterInnen: Simon Harrison, Jana Bressem, Silva H. Ladewig), The embodied nature of aspect – a cross-linguistic comparison of the cyclic gesture in English, Farsi, and German, mit Laura Hirrel.

    2017

    EINGELADEN

    12. Juni 2017, Symposium „Week of Gesture and Sign“, Stuttgart, Creating sequential multimodal utterances. The syntactic and semantic integration of gestures into speech (auf Einladung von Cornelia Ebert & Daniel Hole).

    9.-11. Juni 2017, International Conference on Multimodal Communication, Osnabrück, Methods of Gesture Analysis–analyzing multimodality from a cognitive-linguistic perspective, Plenar-Workshop durchgeführt mit Jana Bressem (auf Einladung von Mark Turner).

    3.-4. März 2017, 6. Arbeitstagung der AG Kasuistik, Halle-Wittenberg, Multimodale Bedeutungskonstitution: Wie Geste und Rede zusammenwirken (auf Einladung von Ursula Bredel & Rolf-Torsten Kramer).

    EINZELBEITRÄGE

    10.-14. Juli 2017, ICLC 14, Tartu, Estland, Sektion: „Specificity and schematicity in gestures and in signed languages“ (SektionsleiterInnen: Terry Janzen & Cornelia Müller), Processes of schematization and decontextualization in the case of the recurrent cyclic gesture.

    2016

    EINGELADEN

    29. Juli 2016, RaAM pre-conference workshop, Frankfurt/Oder, Tracing metaphoric meaning in speech and gesture (auf Einladung von Cornelia Müller & Hermann Kappelhoff).

    18. Juli 2016, ISGS 7, Paris, Frankreich, Plenar-Workshop „NEUROGES and LASG“, mit Jana Bressem, Konrad Juszczyk & Hedda Lausberg (auf Einladung von Konrad Juszczyk).

    4. März 2016, Workshop „Media Archives and Corpus Analysis“, Berlin, Verbo-kinesic constructions, mit Jana Bressem & Cornelia Müller (auf Einladung von der Kollegforschergruppe „Cinepoetics“, FU Berlin).

      EINZELBEITRÄGE

      18. Juli 2016, ISGS 7, Paris, Frankreich, How discourse shapes the understanding of gestures. The dynamics of multimodal meaning in interaction, mit Lena Hotze and Franziska Boll.

        NICHT-WISSENSCHAFTLICHE ÖFFENTLICHKEIT

        13. Oktober 2016, Bildungscampus Nürnberg, Was unser Körper weiß und was er kommuniziert. „Körpersprache“ im Lichte der modernen Gestikforschung (auf Einladung von Tobias Wildner).

        2015

        EINGELADEN

        24. Oktober 2015, internationales Forschungsseminar „The Language Gesture Connection“, Oulu, Finnland, Plenarvortrag Gesture and Grammar (auf Einladung von Pentti Haddington).

        EINZELBEITRÄGE

        19. November, 2015, MaMuD 3, Lille, Frankreich, How discourse shapes the understanding of gestures. The dynamics of multimodal meaning in interaction, mit Lena Hotze und Franziska Boll.

        25. Juli 2015, ICLC 13, Northumbria, UK, Sektion: „Grammar, Speakers’ Gestures, and Conceptualization“ (Sektionsleiter: Alan Cienki & Geert Brône), Conceptual reification and sequential scanning in gestures?–On Gestures and their relation to nouns and verbs of spoken language.

        21. Juli 2015, ICLC 13, Northumbria, UK, Sektion: „Meaning Making in Multimodal Discourse and its relevance for Cognitive Linguistic Theory” (Sektionsleiterinnen: Malgorzata Fabiszak & Cornelia Müller), How discourse shapes the understanding of gestures– The dynamics of multimodal meaning in interaction, mit Lena Hotze and Franziska Boll.

        2014

        NICHT-WISSENSCHAFTLICHE ÖFFENTLICHKEIT

        19. September 2014, Berlin, „6. Deutscher Weiterbildungstag“, Was Gesten alles (mehr) können (auf Einladung der WBS Training AG).

        2013

        EINZELBEITRÄGE

        27. Juli 2013, ICLC 12, Edmonton, Kanada, Sektion: „Embodiment and grammaticalization: Perspectives from signed languages and gesture studies” (SektionsleiterInnen: Terry Janzen, Cornelia Müller & Barbara Shaffer), Embodiment and abstraction – The experiential basis of gesture formation, mit Cornelia Müller.

        15. März 2013, DGFS, Potsdam, Sektion: „Linguistic Foundations of Narration in Spoken and Sign Languages” (SektionsleiterInnen: Annika Hübl & Markus Steinbach), Ways of constructing action in multimodal communication, mit Jana Bressem.

        14. März 2013, DGFS, Potsdam, Sektion: „Interface Issues of Gestures and Verbal Semantics and Pragmatics“ (SektionsleiterInnen: Cornelia Ebert & Hannes Rieser), Creating multimodal utterances: The syntactic and semantic integration of gestures into speech.

        2012

        EINZELBEITRÄGE

        10. Oktober 2012, DGKL 5, Freiburg, Gestures as symbolic units.

        24. Juli 2012, ISGS 5, Lund, Schweden, Sektion: “Gesture and their relation to speech and sign” (SektionsleiterInnen: Jana Bressem, Silva H. Ladewig & Simon Harrison, Nouns and verbs in gestures, speech, and sign.

        11. Juli 2012, UK-CLA, London, England, Cognitive iconicity in gestures.

        6. Juli 2012, RaAM 3, Lancaster, England, How bodily experiences are conceptualized and communicated. The interactive orchestration of a multimodal metaphor in ballet training, mit Cornelia Müller.

        24. März 2012, Aflico-Workshop „Multimodality and Corpus“, Paris, Frankreich, Forming multimodal utterances–Semantic and syntactic integration of gestures into speech, mit Jana Bressem.

        2011

        EINZELBEITRÄGE

        13. Oktober 2011, DGS, Potsdam, Sektion: „Systemgrenzen und Kodeintegration“ (SektionsleiterInnen Ellen Fricke, Franz Kasper Krönig, Roland Posner) Sprachliche Multimodalität und Kodeintegration: Wie eng sind Gesten mit Wörtern verbunden?, mit Ellen Fricke.

        2010

        EINZELBEITRÄGE

        7. Oktober 2010, DGKL 4, Bremen, Focus of attention and the multimodal nature of utterance units – how fragmentary speech becomes substantive.

        27. Juli 2010, ISGS 4, Frankfurt (Oder), “It has a certain [gesture]” – Syntactic and semantic integration of gestures into speech.

        26. Juli 2010, ISGS 4, Frankfurt (Oder), Sektion: „Towards a grammar of gesture“ (Sektionsleiterinnen Jana Bressem, Silva H. Ladewig, Cornelia Müller und Susanne Tag), Structures of meaning and reference – Investigating gestures of the concrete and abstract, mit Cornelia Müller und Sedinha Tessendorf.

        8. Januar 2010, Berlin Gesture Center, Berlin, Gesture semantics: Forms, meanings and conceptualizations of spontaneous gestures, mit Cornelia Müller & Sedinha Teßendorf.

        2009

        EINZELBEITRÄGE

        26. September 2009, Gesture and Speech in Interaction (GESPIN), Poznan, Polen, Sektion: „Towards a grammar of gesture” (Sektionsleitereinnen: Jana Bressem, Cornelia Müller & Susanne Tag) Specifying principles of meaning creation in gestures – gestural modes of representation, mit Cornelia Müller & Sedinha Tessendorf,

        Structures of meaning and reference – Investigating gestures of the concrete and abstract, mit Cornelia Müller & Sedinha Tessendorf.

        29. Mai 2009, Aflico 3, Paris, Frankreich, “It has a certain [gesture]” – Syntactic integration of gestures into speech.

        2008

        EINZELBEITRÄGE

        10. Oktober 2008, DGS, Stuttgart, Sektion: „Gesten in der Kommunikation: Prozesse der Konkretisierung” (Sektionsleiterinnen Ellen Fricke, Irene Mittelberg und Sedinha Teßendorf), Collaborative metonymy–co-constructing meaning and reference, mit Sedinha Teßendorf.

        25. September 2008, GCLA, Leipzig, Sektion: „Motivation in gesture: Image and motor schemas and their metaphorical extensions” (Sektionsleiterinnen Irene Mittelberg und Cornelia Müller), The brushing-aside and the cyclic gesture - reconstructing their underlying patterns, mit Sedinha Teßendorf.

        6. August 2008, UK-CLA, Brighton, England, Interactive metonymy–co-constructing meaning and reference in multimodal utterances, mit Sedinha Teßendorf.

        28. Februar 2008, DGfS, Bamberg, Sektion: „Gestures: A comparison of signed and spoken languages” (SektionsleiterInnen: Ulrike Wrobel, Cornelia Müller und Jens Hessmann), Discovering structures in gestures on the basis of the four parameters of Sign Language, mit Jana Bressem.

        2007

        EINZELBEITRÄGE

        29. November 2007, SALC, Lund, Schweden, Sektion: „Language and gesture” (SektionsleiterInnen Jordan Zlatev, Cornelia Müller und Alan Cienki), Building an ICM on the contexts of use of a recurrent gesture.

        12. Oktober 2007, Workshop „MGA I“, Frankfurt (Oder), Methods of Gesture Analysis: The crank gesture –systematic variation of form and context.

        11. Oktober 2007, Workshop „MGA I“, Frankfurt (Oder) Methods of Gesture Analysis: Gesture Phase Notation, mit Jana Bressem, und

        Methods of Gesture Analysis: Notation of Form Features, mit Jana Bressem.

        10. Juli 2007, IPrA, Göteburg, Schweden, The crank gesture–corpus-based reconstruction of gestural functions.

        9. Juni 2007, ISGS, Chicago, USA, The crank gesture–systematic variation of form and context.

        12. Mai 2007, Aflico 2, Lille, Frankreich Sektion: „Metonymy in Gesture” (Sektionsleiterinn Irene Mittelberg & Cornelia Müller) Metonymic relations of a recurrent polysemous gesture.

        2006

        EINZELBEITRÄGE

        28. April 2006, Frankfurt (Oder), The crank gesture–a conventional way of marking a communicative activity.

        13. Januar 2006, Berlin Gesture Center, Die Kurbelgeste–konventionalisierte Markierung einer kommunikativen Aktivität.

        Monographien 

        Ladewig, Silva (2012). Syntactic and semantic integration of gestures into speech – Structural, cognitive, and conceptual aspects. Dissertation, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder).

        Ladewig, Silva H. (in preparation). Integrating Gestures – cognitive grammar multimodal, wird eingereicht be der Buchserie“Applications of Cognitive Linguistics (ACL)”, De Gruyter Mouton.

        Müller, Cornelia, Jana Bressem & Silva H. Ladewig (in preparation). "Gesture and Language", Textbook wird veröffentlicht bei Routledge.

        EDITIONEN

        Müller, Cornelia, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill, Jana Bressem & Seddinha Teßendorf (Hgg.) (2013/2014). Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft / Handbooks of Linguistics and Communication Science (HSK) 381./2 Berlin, Boston: De Gruyter: Mouton.


        AUFSÄTZE IN ZEITSCHRIFTEN (PEER-REVIEWED)

        Hirrel, Laura & Silva H. Ladewig (in Vorb.) The use of the cyclic gesture in German, English, and Farsi–a contrastive analysis, wird eingereicht bei Journal of Pragmatics.

        Ladewig, Silva H. & Laura Hirrel (in Vorb.). Methods in contrastive gesture analysis–A first approach using the example of the the cyclic gesture in German, English, and Farsi, wird eingereicht bei Gesture

        Ladewig, Silva H. (2011). Putting a recurrent gesture on a cognitive basis. CogniTextes 6, http://cognitextes.revues.org/406.

        Ladewig, Silva H. (2010). Beschreiben, suchen und auffordern–Varianten einer rekurrenten Geste, Zeitschrift für Sprache und Literatur 41:1, 89-111.

        Ladewig, Silva H. & Jana Bressem (2013). New insights into the medium hand–Discovering structures in gestures on the basis of the four parameters of sign language, Semiotica 197: 203-231.

        Bressem, Jana & Silva H. Ladewig (2011). Rethinking gesture phases – articulatory features of gestural movement?, Semiotica 184:1/4, 53-91.

        BUCHBEITRÄGE

        Ladewig, Silva H. (im Erscheinen). Gestures as part of language - The field of modern gesture studies. In: Moike Jessen, Johan Bloomberg & Jörg Roche (Hgg.) Cognitive Linguistics.

        Ladewig, Silva H. (im Erscheinen). Gestural meaning. In: Moike Jessen, Johan Bloomberg & Jörg Roche (Hgg.) Cognitive Linguistics.

        Ladewig, Silva H. & Lena Hotze (im Erscheinen). Erzählen als multimodaler, dynamischer Prozess. Beitrag für den Sammelband Multimodales Erzählen, herausgegeben von Elisabeth Zima & Clarissa Weiß.

        Ladewig, Silva H. (2018). Gesten als Teil von Sprache – Die moderne Gestenforschung, In: Moike Jessen, Johan Bloomberg & Jörg Roche (Hgg.) Kognitive Linguistik. Kompendium DaF/DaZ. Tübingen: Narr Verlag, 290-300.

        Ladewig, Silva H. (2018) Gesten und ihre Bedeutung, In: Moike Jessen, Johan Bloomberg & Jörg Roche (Hgg.) Kognitive Linguistik. Kompendium DaF/DaZ. Tübingen: Narr Verlag, 300-312.

        BUCHBEITRÄGE (PEER-REVIEWED)

        Bressem, Jana, Silva H. Ladewig & Cornelia Müller (2018) Ways of expressing action in multimodal narrations–The semiotic complexity of character viewpoint depictions. In: Anika Hübl & Markus Steinbach (Hgg.), Linguistic Foundations of Narration in Spoken and Sign Languages. Amsterdam: Benjamins.

        Ladewig, Silva H. (2014). Recurrent gestures. In: Cornelia Müller, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Jana Bressem (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.2.) Berlin, Boston: De Gruyter: Mouton, 1558- 1575.

        Ladewig, Silva H. (2014). Creating multimodal utterances. The linear integration of gestures into speech. In: Cornelia Müller, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Jana Bressem (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.2.) Berlin, Boston: De Gruyter: Mouton, 1662-1677.

        Ladewig, Silva H. (2014). The cyclic gesture. In: Cornelia Müller, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Jana Bressem (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.2.) Berlin, Boston: De Gruyter: Mouton, 1605- 1618.

        Ladewig, Silva H. & Jana Bressem (2013). The notation of gesture phases–a linguistic perspective. In: Cornelia Müller, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Sedinha Teßendorf (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.1.) Berlin, Boston: De Gruyter Mouton, 1060-1078.

        Bressem, Jana, Silva H. Ladewig und Cornelia Müller (2013). A linguistic annotation system for gestures. In: Müller, Cornelia, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Sedinha Teßendorf (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.1.) Berlin, Boston: De Gruyter Mouton, 1094-1124.

        Müller, Cornelia & Silva H. Ladewig (2013). Metaphors for sensorimotor experiences. Gestures as embodied and dynamic conceptualizations of balance in dance lessons. In: Borkent, Mike, Barbara Dancygier & Jennifer Hinnell (Hgg.), Language and the Creative Mind. Stanford: CSLI, 295-324.

        Müller, Cornelia, Jana Bressem & Silva H. Ladewig (2013). Towards a grammar of gesture–a form based view. In: Müller, Cornelia, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Sedinha Teßendorf (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.1.) Berlin, Boston: De Gruyter Mouton, 707-733.

        Müller, Cornelia, Silva H. Ladewig & Jana Bressem (2013). Gesture and speech from a linguistic point of view–A new field and its history. In: Müller, Cornelia, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill & Sedinha Teßendorf (Hgg.), Body-Language-Communication: An International Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.1.) Berlin, Boston: De Gruyter Mouton, 55-81.

        REZENSIONEN

        Bressem, Jana & Silva H. Ladewig (2009). Rezension zu: Ulrike Bohle, Das Wort ergreifen–das Wort übergeben. Explorative Studie zur Rolle redebegleitender Gesten in der Organisation des Sprecherwechsels. Berlin: Weidler Verlag 2007, Gesprächsforschung–Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion 10, 1-11.

        NICHT-WISSENSCHAFTLICHE ÖFFENTLICHKEIT

        Ladewig, Silva H. & Paul Kramer (2016). Andere Länder, andere Gesten. Veröffentlicht auf der Website des „Haus der kleinen Forscher“, http://www.integration.haus-der-kleinen-forscher.de/praxishilfen/ideen-tipps/andere-laender-andere-gesten.

        Ladewig, Silva H., Franziska Boll, Dorothea Horst, Lena Hotze, Benjamin Marienfeld & Larissa Rombold (2015). Bedeutung (be)greifen. Metapher in gesprochener Sprache und Geste. Veröffentlicht im Rahmen der Sonderausstellung „Sprache“ im Deutschen Hygienemuseum Dresden.