Banner Viadrina

Kurzbiographie

Persönliche Angaben:

Hartmut Schröder

Geb. am 19.06.1954 in Oberhausen/Rhld.

Verheiratet mit Marlen Schröder, Fachärztin für Allgemeinmedizin

Tätig als Lehrstuhlinhaber (Denomination: Sprachgebrauch und Therapeutische Kommunikation) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Fakultät für Kulturwissenschaften


 Werdegang:

Studium der Sozialwissenschaften 1973 - 1978

Gesamthochschule/Universität Duisburg mit dem Abschluss: Diplom-Sozialwissenschaftler (Soziologie und Sozialpädagogik)

Studium der Russistik 1979 - 1980

Ruhruniversität Bochum

DAAD-Austauschwissenschaftler 1980 - 1981

Staatliche Lomonossov-Universität Moskau (Russische Philologie)

Promotionsstudium Linguistik 1984 - 1986

Universität Bielefeld mit dem Abschluß: Dr. phil. (summa cum laude) 

DAAD-Lektor für deutsche Sprache und Literatur 1983 - 1988

Universität Jyväskylä/Finnland und an der Universität Vaasa/Finnland

Dozentenkompetenz (venia legendi) 1988

Universität Joensuu/Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Denomination: Linguistik: Fachsprachenforschung

Ernennung zum o. Universitätsprofessor a.L. 1990

Universität Vaasa/Philosophische Fakultät, Denomination: Angewandte Linguistik: Fachsprachenforschung und Übersetzungstheorie;

Ernennung zum Universitätsprofessor (C4) a.L. 1994

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Kulturwissenschaftliche Fakultät; Denomination: Sprachwissenschaft

Dozentenkompetenz (venia legendi) 1999

Universität Vaasa, Philosophische Fakultät; Denomination: Angewandte Linguistik: Interkulturelle Fachkommunikation

Änderung der Denomination des Lehrstuhls an der Viadrina: Sprachwissenschaft: Linguistische Kommunikations- und Medienforschung 2002

Ausbildungen und Abschlüsse als Entspannungstherapeut/Entspannungspädagoge und Musiktherapeut/Klangtherapeut sowie Weiterbildungen in Katathymes Bilderleben und Imaginative Körper-Psychotherapie 2004 - 2010

Institut für Psychosomatik und Psychotherapie Potsdam-Babelsberg

Krankenkassenanerkannter Kursleiter von Präventionsmaßnahmen (Entspannung und Stressbewältigung) nach § 20, Absatz 1, Sozialgesetzbuch V 2006

Änderung der Denomination des Lehrstuhls an der Viadrina: Sprachgebrauch und Therapeutische Kommunikation 2011


Mitgliedschaften in Fachgesellschaften:

  •   Gesellschaft für Angewandte Linguistik
  •   Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik
  •   Deutsche Gesellschaft für Semiotik (Vorstand 2003-2005, Vorsitzender 2005)
  •   Bundesverband für Autogenes Training und Entspannungstherapie e.V.
  •   Internationale Gesellschaft für Biologische Medizin e.V. (IGBM)
  •   Naturheilverein Berlin-Brandenburg e.V.

Akademische Tätigkeiten:

Direktor des Instituts für Kommunikationswissenschaften und Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Vaasa (Finnland) 1991 - 1993

(http://www.uwasa.fi/comm/english/)

Prorektor für Internationale Beziehungen der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 1994 - 1995

Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung seit 1994

(http://www.boeckler.de/)

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Staatlichen Europa-Schulen des Landes Berlin seit 1994

(http://www.sesb.de/)

Wissenschaftlicher Leiter des postgradualen Fernstudiengangs "Medien und Interkulturelle Kommunikation" seit 2000

(http://soemz.euv-frankfurt-o.de/)

Leiter des Graduiertenkollegs "Medientransformationsprozesse, gesellschaftlicher Wandel und Demokratisierung in Südosteuropa (1989 bis 2000)" am Center for Advanced Central European Studies (CACES) der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) 2000-2001

(http://caces2001.euv-frankfurt-o.de/caces.htm)

Leiteung des Graduiertenkollegs "Interkulturelle Mediation in der Grenzregion" am Europäischen Wissenschaftszentrum der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) in Zusammenarbeit mit Stephan Breidenbach 2003-2005

(http://mediation.sw2.euv-frankfurt-o.de/)

Direktor des Steinbeis Transfer-Instituts Therapeutische Kommunikation und integrierte Therapie, Steinbeis Hochschule Berlin 2010


Ehrenamtliche Tätigkeiten:

  • Mitglied im Comitato di lettura der Zeitschrift KOINÉ, Quaderni di ricerca e didattica sulla traduzione e l‘interpretazione, Annali della Scuola Superiore per Interpreti e Traduttori „San Pellegrino“ 1992
  • Mitglied des Advisory Board der Reihe Research in Text Theory/Untersuchungen zur Texttheorie, Verlag W. de Gruyter 1993
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Staatlichen Europa-Schulen des Landes Berlin 1994
  • Consulting Editorder Zeitschrift Linguistik Online 1997 (http://www.linguistik-online.com)
  • Mitglied des Advisory Board der Zeitschrift „LSP and Professional Communication“ 2000
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von CICERO –Informationsstelle für den Unterricht und das Erlernen der Nachbarsprache in Grenzregionen 2002 (http://www.cicero-net.nl/index_de.html)
  • Mitglied im „Berliner Initiativkreis Öffentlich-rechtlicher Rundfunk“ 2003
  • Korrespondierendes Mitglied des Instituts für Psychosomatik und Psychotherapie, Potsdam-Babelsberg 2007
  • Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift Forschende Komplementärmedizin, Karger Verlag 2008
  • Mitglied des Kuratoriums der Scharwenka Stiftung, Bad Saarow 2010
  • Wissenschaftlicher Beirat des Instituts für Entspannungstechniken und Kommunikation 2010
  • Mitglied des Medizinischen Beirates des Naturheilmagazins 2012
  • Kurator der Horst-Görtz-Stiftung
  • Wissenschaftlicher Beirat der Autonom Health Gesundheitsbildungs GmbH, Wien