Banner Viadrina

Werkstatt Migration und gender_queer in der sozialwissenschaftlichen Forschung (Masterkolloquium)

Prof. Dr. Anika Keinz

Die Werkstatt Migration und gender_queer in der sozialwissenschaftlichen Forschung ist ein studienbegleitendes Forum für alle diejenigen, die eine sozialwissenschaftliche Masterarbeit im Rahmen des MASS schreiben (insbesondere im Modul Migration, Ethnizität, Ethnozentrismus und Gender Studies und queer theory) oder eine Dissertation mit kultur-bzw. sozialanthropologischer Ausrichtung planen. In der Werkstatt sollen geplante Forschungsprojekte im Bereich Migrationsforschung oder Forschungsprojekte, die Gender und Sexualitäten als analytische Kategorien oder als Gegenstandsbereiche ihrer Forschung haben bzw. den Blick auf geschlechterspezifische Dimensionen in der Migrationsforschung richten, vorgestellt und diskutiert sowie durchgeführte Feldforschungen präsentiert werden. Im Sinne einer intersektionalen Perspektive sollen Gender und Sexualität dabei stets als interdependent mit anderen Kategorien betrachtet und gedacht werden.

Schwerpunkte sollen sowohl methodologische als auch epistemologische Fragen einer kultur- und sozialanthropologischen Forschung sein (wie lege ich eine Forschung an, wie begrenze ich sinnvoll das Untersuchungs- bzw. Gegenstandsfeld, auf welches Instrumentarium greife ich zurück, wie setze ich es um?) und Theoriefragen (welche theoretischen Ansätze kommen in Frage?).

Für Studierende, die ihren Master-Abschluss am Lehrstuhl Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie anstreben, ist die Teilnahme an diesem Kolloquium verpflichtend.