Banner Viadrina

Lehrveranstaltungen BA

Wintersemester 2017/18

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann
Corporate Media als Marketingstrategie von Konzerthäusern

Köster, Jacqueline
Eventmanagement - das Handwerk zum Ereignis

Kurzwelly, Michael
Słubfurt und Nowa Amerika- Projekte für einen deutsch-polnischen Stadtraum

Murawski, Philipp/ Rosa, Adrianna / Smandzich, Luiza
Unithea - Festival #21


Prof. Dr. Lorenz Pöllmann

Corporate Media als Marketingstrategie von Konzerthäusern

Seminar : BA Kulturwissenschaften/Sozialwissenschaften-Vertiefung // Praxisrelevante Fertigkeiten , 5/6/8/9

Block: 3.11.17 / 17.11.17 / 1.12.17 , Raum AM 203 / 12.01.18, Raum AM 204,  jeweils 10-14 Uhr

Konzerthäuser wie beispielsweise die Berliner Philharmonie, das Gewandhaus in Leipzig oder die Konzerthalle Carl Phillip Emanuel Bach in Frankfurt (Oder) sind wesentliche Institutionen musikalischer Aufführungen. Sie bieten nicht nur den zahlreichen Orchestern eine Möglichkeit, mit dem Publikum in Kontakt zu treten, sondern sind darüber hinaus Bühne vielfältiger Kulturprogramme. Als Vermittler kultureller Dienstleistungen stehen die Konzerthäuser vor der Herausforderung, Kulturinteressierte für ihre Veranstaltungen zu gewinnen. Eine neuere Möglichkeit ergibt sich durch den Einsatz von „Corporate Media", d.h. der Konzeption, Produktion und des Vertriebs eigener Medien wie Spielzeitprogramme, Magazine, Onlinepublikationen bis hin zu neuen Formaten wie der Digital Concert Hall. Im Seminar werden die Möglichkeiten des Einsatzes von Corporate Media von Konzerthäusern aus Perspektive des Kulturmarketings erläutert und diskutiert. Darüber hinaus wird anhand der 15 großen deutschen Konzerthäuser eine Analyse deren Corporate Media-Praxis durchgeführt.

Literatur: Ein Reader wird zu Beginn des Seminars an die Seminarteilnehmer ausgegeben.

Hinweise zur Veranstaltung: Aufgrund der praktischen Forschungstätigkeit ist das Seminar auf 30 Teilnehmer begrenzt. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter folgendem Link bis zum 25.9. an: http://bit.ly/Konzerthausmarketing


Köster, Jacqueline

Eventmanagement – das Handwerk zum Ereignis

BA/MA: 3/5/6 ECTS 

Seminar: BA  Praxisrelevante Fertigkeiten // MA Praxisrelevante Fertigkeiten

Dienstag, 14:15 - 15:45 Uhr, Veranstaltungsbeginn:10.10.2017, Ort: AM 205

Die Aufgabe des Eventmanagements liegt in der Konzeption und Organisation erlebnisorientierter und einzigartiger Veranstaltungen. Der gesamte Bogen des Eventmanagements reicht von der Zielsetzung für das Event bis zur operativen Planung und Durchführung der Veranstaltung. Kulturelle Veranstaltungen für eine breite Öffentlichkeit zu konzipieren und zu realisieren - das sind im Kern die Zielsetzungen der zwischen Europa-Universität Viadrina und der Stadt Frankfurt (Oder) durchgeführten Kulturprojekte. Die Studierenden erhalten in dem Projektseminar Einblicke in die Arbeitsgebiete des Eventmanagements und einen selbstständigen Einstieg in die kulturelle Praxis. Besonderes Gewicht wird daher auf die Arbeit im Team und die Aufgabenabstimmung bei der Realisierung des Events gelegt. Arbeitsschwerpunkte der Projektarbeit sind die Konzeption, Drittmittelakquise, Programmgestaltung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Organisation und Durchführung des Events. Besondere Gewichtung wird in der Projektarbeit der Entwicklung und Erprobung herausragender Marketing- und Kommunikationsstrategien beigemessen.

Teilnahmevoraussetzungen: Interesse an Teamarbeit, hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative

Hinweise zur Veranstaltung: Die Teilnehmerzahl ist auf Grund der Projektstruktur begrenzt. Interessierte Studierende senden bitte ein kurzes Motivationsschreiben ggf. unter Angabe bisheriger Erfahrungen in den Bereichen Kultur- und Eventmanagement an folgende E-Mail: j.koester@t-online.de

Leistungsnachweis: Eventkonzeption und -durchführung, Projektabschluss und Dokumentation


Kurzwelly, Michael

Słubfurt und Nowa Amerika- Projekte für einen deutsch-polnischen Stadtraum

BA/MA: 3/5/ 6 ECTS 

Seminar: BA Praxisrelevante Fertigkeiten // MA Praxisrelevante Fertigkeiten

Montag, 14 -15.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn: 09.10.2017, Ort: AM 205

Słubfurt und Nowa Amerika sind Langzeitprojekte, die ähnliche Strategien anwenden, um den deutsch-polnischen Grenzraum als einen gemeinsamen Raum erlebbar werden zu lassen. Słubfurt ist die erste Stadt und Nowa Amerika das erste Land, die beide je zur Hälfte in Deutschland und Polen liegen. Diesen neuen Raum gilt es nun durch „verrückte“ Ideen mit Leben zu füllen. Die Seminarteilnehmer erforschen Möglichkeiten und Probleme eines solchen gemeinsamen Stadtraumes. Sie können entweder vorgegebene Projektideen mit Inhalt füllen oder eigene Ideen entwickeln und anschließend versuchen, diese umzusetzen. Gearbeitet wird individuell oder in Arbeitsgruppen. Die Arbeit beinhaltet Recherche, Konzeptentwicklung, Finanzmittelakquise, Öffentlichkeitsarbeit und praktische Umsetzung.

Literatur: Infos im Internet unter www.slubfurt.net und www.nowa-merika.net

Teilnahmevoraussetzungen: Großes Interesse an Teamarbeit, hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Dokumentation der Recherche, schriftliches Konzept, engagierte Umsetzung von Projektideen individuell oder in Arbeitsgruppen. Kenntnisse der polnischen Sprache sind herzlich willkommen | Znajomość języka polskiego mile widziany.

Hinweise zur Veranstaltung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte Studierende senden Ihre Anmeldung an folgende E-Mail Adresse: kurzwelly@arttrans.de

Leistungsnachweis: Für einen benoteten Leistungsschein muss ein Essay von 4 Seiten erbracht werden.

Sprache: Kenntnisse der polnischen Sprache sind herzlich willkommen | Znajomość języka polskiego mile widziany.


Murawski, Philip/  Rosa, Adriana / Malarz, Joanna

Unithea- Festival #21

BA: 3/5/6 ECTS

Seminar: BA Praxisrelevante Fertigkeiten // MA Praxisrelevante Fertigkeiten

Donnerstag, 16.15 - 18.45 Uhr , Veranstaltungsbeginn: 12.10.2017, Ort: GD 05

Das 21. deutsch-polnische Theaterfestival UNITHEA wird von Studierenden der Europa-Universität konzipiert und durchgeführt. In verschiedenen Teilbereichen erlernen Studierende sämtliche Hintergründe der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltungsreihe: Anwerbung von Künstlern (Recherche, Vertragsausarbeitung, dramaturgische Konzeption des Festivals), Presse und Öffentlichkeitsarbeit (Entwicklung und Vermarktung der Werbemittel, Kommunikation mit Medien, Entwicklung und Durchführung werbewirksamer Maßnahmen), Finanzierung des Festivals (Recherche nach Sponsoren und Förderern, Antragstellung und Begleitung der Anträge, Abrechnung). Über die allgemein zu erlernenden praxisrelevanten Fähigkeiten hinaus erhält man im Seminar einen Einblick in professionelle Kulturarbeit, die für eine spätere Berufswahl von Bedeutung ist. Die Erfahrungen, die Sie bei der Festivalorganisation machen werden, sind an der Universität einzigartig, denn Sie werden das Festival maßgeblich mitgestalten und dadurch viel lernen. Polsko-niemiecki festiwal teatralny UNITHEA będzie po raz dwudziesty organizowany przez studentów Uniwersytetu Europejskiego Viadrina. Na różnych etapach studenci będą mieli możliwość poznania tła organizacji i przeprowadzenia festiwalu, kolejno: wybór artystów (poszukiwanie, przygotowanie umów, dramaturgiczna koncepcja festiwalu), media i Public Relations (rozwój i przygotowanie materiałów reklamowych, komunikacja z mediami, planowanie i przeprowadzenie akcji promocyjnych), finansowanie festiwalu (poszukiwanie sponsorów i mecenasów, przygotowanie i kontrola wniosków o finansowanie, rozliczenia). W trakcie seminarium można zdobyć praktyczne doświadczenia i wgląd w profesjonalną pracę związaną z kulturą, które będą przydatne w wyborze przyszłego zawodu. Doświadczenia, które będziecie zdobywać, są czymś wyjątkowym na uniwersytecie, ponieważ w znaczący sposób będziecie przyczyniać się do tworzenia festiwalu, nabywając przy tym wielu praktycznych umiejętności.

Teilnahmevoraussetzungen: Großes Engagement und konstante Teilnahme sowie Interesse an Theater und am Kulturleben der Stadt sind erforderlich. Erfahrung im Bereich Programm, Finanzierung, PR und Organisation von Veranstaltungen oder auch polnische Sprachkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, aber gerne gesehen. Anmeldung bis zum 11.10.2017 an: unithea@europa-uni.de (Teilnehmeranzahl begrenzt).

Leistungsnachweis: Konstante Mitarbeit und eine kurze Dokumentation über das Festival dient als Leistungsnachweis

Zaliczenie: Współpraca liczy się jako dowód, dokumentacja

 

Logo_facebook_43x43pix ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedialogo_instagram_43x43 ©https://en.instagram-brand.com