Banner Viadrina

Werdegang und Publikationen

Kurzbiographie

seit 10/2012 Fakultätsgeschäftsführer am Dekanat der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina
04/2011–06/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Juniorprofessur für Sprachgebrauch und Angewandte Sprachwissenschaft der Europa-Universität Viadrina (zuständig für Studienkoordination des MICS)
10/2007–03/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Sprachwissenschaft: Deskriptive Linguistik und interlinguale Soziolinguistik der Europa-Universität Viadrina
10/2000–09/2007 Studium in Frankfurt (Oder) und Bogotá, Kolumbien
Sept. 2007 Diplom in Kulturwissenschaften (Schwerpunkte Linguistik und Sozialwissenschaften)
2002 Auslandssemester an der Universidad Nacional in Bogotá (Kolumbien)
2002 Praktikum am Goethe-Institut Inter Nationes in Bogotá (Kolumbien)
2003 – 2007 Studentische Hilfskraft am Dekanat der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina

Zurück

Publikationen

  • Matthiessen, Sönke (2012): "Die Position des attributiven Adjektivs in der Nominalphrase als unterscheidendes Merkmal zwischen dem europäischen Standard des Spanischen und einer entstehenden panhispanoamerikanischen Norm", in: Rosenberg, Katharina / Vallentin, Rita (Hg.): Norm und Normalität. Beiträge aus Linguistik, Soziologie, Literatur- und Kulturwissenschaften, Berlin: Logos, 94-108.

  • Matthiessen, Sönke (2012): „De ‚chicas nuevas’ y ‚nuevas nenas’: un análisis contrastivo. De la posición del adjetivo en el español europeo y americano“, in: Lebsanft / Mihatsch / Polzin-Haumann (Hg.): El español, ¿desde las variedades a la lengua pluricéntrica?, Frankfurt a. M.: Vervuert.

  • Matthiessen, Sönke (2011): „Lo que uno debe hacer, otro no lo debe de hacer – Un análisis de las diferencias en el uso de ciertas perífrasis verbales en varios países de habla hispana“. Artikel im Rahmen der Teilnahme am Kongress der La Asociación de Linguística y Filología de la América Latina (ALFAL) in Alcalá de Nenares (Spanien): http://alfal2011.mundoalfal.org/#/pdf/31alfal.pdf.

  • Matthiessen, Sönke (2010): „La posición del adjetivo en el español europeo y americano – ¿Una cuestión normativa?“. Artikel im Rahmen der Teilnahme am Kongress der Latin American Studies Association (LASA) in Toronto.

  • Matthiessen, Sönke (2007): Die Verbalperiphrasen der spanischen Sprache – Regionale Varianz und Probleme beim Fremdspracherwerb (Diplomarbeit).

  • Rezension von Parodi, Giovanni (ed.) (2007): Working with Spanish Corpora. London/New York: continuum. In: Linguistik online 38 “Fortschritte in Sprach- und Textkorpusdesign und linguistischer Korpusanalyse I”, 2/09. Onlineversion

Zurück

Vorträge

  • Januar 2013, Universität des Saarlandes (Saarbrücken): "El español en el cine y la televisión: un acercamiento a sus variedades desde una perspectiva de la traducción." [Gastvortrag am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft].

  • Mai 2012, San Francisco (USA): XXX International Congress of the Latin American Studies Association (LASA), Sektion Linguistics and Pluralism: „El uso de las perífrasis verbales en Argentina, Colombia, España y México: un análisis contrastivo“.

  • Juni 2011, Alcalá de Henares (Spanien): XVI Congreso Internacional de la Asociación de Lingüística y Filología de América Latina (ALFAL): „Lo que uno debe hacer, otro no lo debe de hacer – Un análisis de las diferencias en el uso de ciertas perífrasis verbales en varios países de habla hispana“.

  • Dezember 2010, Frankfurt/Oder: Promovierendenworkshop Norm und Normalität: „Die Position des attributiven Adjektivs in der Nominalphrase als unterscheidendes Merkmal zwischen dem europäischen Standard des Spanischen und einer entstehenden panamerikanischen Norm“.

  • Oktober 2010, Toronto (Kanada): XXIX International Congress of the Latin American Studies Association (LASA), Sektion Linguistics and Pluralism: „La posición del adjetivo en el español europeo y americano – ¿Una cuestión normativa?“.

  • März 2009, Eberhard-Karls-Universität (Tübingen): 17. Deutscher Hispanistentag, Sektion 9: Das Spanische als plurizentrische Sprache, „De “chicas nuevas” y “nuevas nenas” – ein kontrastiver Vergleich zur Position des Adjektivs im europäischen und amerikanischen Spanisch“.

Zurück

Lehre

WS 2011/12 Filmuntertitelung in Theorie und Praxis – Subtitulación: teoría y práctica.
SoSe 2011 Einführung in die Linguistik (obligatorische Einführungsveranstaltung)
WS 2010/11 Grundbegriffe der Linguistik – Einführung in die Pragmatik
SoSe 2010 Unidad en la diversidad – Die spanische Sprache in Europa und Amerika
WS 2009/10 Übersetzungstheorie und Übersetzungskritik
SoSe 2009 Projektseminar "Traducción y subtitulación" –
Übersetzung in Theorie und Praxis am Beispiel eines spanischsprachigen Films
WS 2008/09 Theorien vom Sprachursprung (Co-Teaching mit Dr. Matthias Rothe)
SoSe 2008 Pragmatik: Eine Einführung für Linguisten
WS 2007/08 Zwischen "Freiheit" und "Treue":
Eine Annäherung an die (Un)möglichkeit(en) des Übersetzens

Zurück