Banner Viadrina

Wie fälsche ich eine mittelalterliche Urkunde? Einführung in die historischen Grundwissenschaften

Kemmether, Gotthard M. A.

KUL-12262

6 ECTS

Seminar: Kulturwissenschaften: Einführung

Block Ort: CP 207, Veranstaltungsbeginn: 20.04.2020

Bereits im Mittelalter zerbrach man sich den Kopf darüber, woran man eine gefälschte Urkunde erkennt. In der frühen Neuzeit wurde daraus die Urkundenlehre, die Diplomatik. Sie ist eine der sog. „Historischen Hilfswissenschaften“, auch „Grundwissenschaften“ genannt. Sie bilden eine eigene Fachrichtung, stellen aber für viele Historiker wichtige „Hilfsmittel“ für ihre Forschungen bereit; dazu zählen weiterhin die Heraldik (Wappenkunde), Sphragistik (Siegelkunde), Numismatik (Münzkunde), Epigraphik (Inschriftenkunde – nicht zu verwechseln mit der Schriftkunde-Paläografie), auch Genealogie, Chronologie u.a. Das Seminar soll eine Einführung in die wichtigsten Disziplinen geben und zugleich an die spezifischen Fragestellungen heranführen, die die jeweiligen Objekte für die historische Forschung interpretierbar werden lassen. Wie entstanden Wappen und was sagen sie aus? Wer durfte ein Siegel führen und inwiefern kann die Siegelform die Position des Besitzers charakterisieren? Inwieweit dienten Münzen auch der Repräsentation? Worüber informieren Inschriften an Gebäuden und welche Probleme können sich dabei ergeben? Die zu behandelnden Beispiele sind bevorzugt aus der Mark Brandenburg und speziell aus Frankfurt (Oder) zu wählen; der zeitliche Schwerpunkt liegt auf dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit, wobei Rückgriffe auf die Antike unvermeidlich und Ausblicke auf jüngere Vergangenheit möglich sind. Gerne werden auch Beispiele behandelt, die von den Teilnehmern vorgeschlagen wurden. Im Rahmen des Seminars sind Archiv- ggf. auch Museumsbesuche geplant.

Literatur: Brandt, Ahasver von, Werkzeug des Historikers. Eine Einführung in die historischen Hilfswissenschaften, Stuttgart152012; Henning, Eckart, Auxilia historica. Beiträge zu den historischen Hilfswissenschaften und ihren Wechselbeziehungen, Köln2000; Rohr, Christian, Historische Hilfswissenschaften. Eine Einführung, Wien 2015; Mazal, Otto, Paläographie und Paläotypie. Zur Geschichte der Schrift im Zeitalter der Inkunabeln, Stuttgart 1984; Eckhardt, Hans-Wilhelm, "Thun kund und zu wissen jedermänniglich". Paläographie - archivalische Textsorten – Aktenkunde', Köln 1999; Beck, Friedrich (Hg.), Die archivalischen Quellen. Eine Einführung in ihre Benutzung, Weimar 1994.

Hinweise zur Veranstaltung/zum Blockseminar: Regelmäßige Teilnahme ist Voraussetzung für den Leistungsnachweis. Im Hinblick auf die begrenzte Teilnehmerzahl bitte per Mail anmelden bis 14.04.2020: kemmether@europa-uni.de Einführung:20.04.2020, 16 - 18 Uhr und 5 Blocktermine (Sa)

Leistungsnachweise: Hausarbeit oder Essays bzw. Klausur (Praxis)

Termine: Mo 20.04.20 16:15 - 17:45 Uhr (AB 09) | Sa 09.05.20 10:15 - 16:45 Uhr (AB 09) | Sa 16.05.20 10:15 - 16:45 Uhr (AB 09)| Sa 30.05.20 10:15 - 16:45 Uhr (AB 09) | Sa 27.06.20 10:15 - 16:45 Uhr (AB 09) | Sa 11.07.20 10:15 - 16:45 Uhr (AB 09)

Sprache: Deutsch