Banner Viadrina

Der Teufel im Detail. Religionsgeschichte am Beispiel des personifizierten Bösen

Dr. Jutta Wimmler

6 ECTS

Seminar: Kulturgeschichte: Einführung

Block, Ort: AM 202, Veranstaltungsbeginn: 19.10.2018

Jeder hat schon mal von ihm gehört, doch was wissen wir eigentlich von ihm? Der Teufel – auch als Luzifer, Satan, oder Mephisto bekannt – ist eine der mysteriösesten Figuren des Christentums. Seit der Antike taucht das personifizierte Böse in Form desTeufels regelmäßig auf und verwandelt sich dabei ständig: von Gottes Diener zu seinem (fast?) ebenbürtigen Widersacher, vom heimtückischen Verführer und Magier zum individualistischen Rebellen ist er alles schon gewesen. Das Beispiel des Teufels illustriert anschaulich, dass Religion und religiöse Konzepte immer in einer komplexen Wechselwirkung mit der Gesellschaft stehen, die sie hervorbringt. Anhand dieses konkreten Beispiels werden die Studierenden mit dem Feld der Religionsgeschichte vertraut gemacht. Wir untersuchen unter anderem die Ursprünge des Satan-Konzeptes im Judentum (mit Schwenkern zum Zoroastrismus), die Schaffung des christlichen Teufelskonzeptes durch die Kirchenväter, die Idee des Antichristen im Mittelalter, die Folgen der europäischen Expansion für das christliche Weltbild, bis hin zum „verklärten“ Luzifer der Romantik und seiner Verarbeitung in der Populärkultur des 20. und 21. Jahrhunderts. Ziele sind die Vermittlung historischen Grundlagenwissens, ein tieferes Verständnis für die Dynamik religiöser Systeme, und eine Hinführung zur Arbeitsweise der Geschichtswissenschaft als Disziplin.

Literatur: Alfonso di Nola: Der Teufel. Wesen, Wirkung, Geschichte (Erftstadt 2004)

Teilnahmevoraussetzungen: Gute Englischkenntnisse

Hinweise zur Veranstaltung/zum Blockseminar: Max. 25 Studierende. Anmeldung von 28. September bis 12. Oktober an: <wimmler@europa-uni.de>, Reihung nach Eingang der Emails.

Leistungsnachweise: Schriftliche Arbeiten (Textreflexionen)

Termine: Einzeltermin Fr 19.10.18 13 - 15 Uhr (GD 06), Fr 09.11.18 13 - 17 Uhr (GD 206), Fr 23.11.18 13 - 17 Uhr (GD 206), Fr 07.12.18 13 - 17 Uhr (GD 206 ), Fr 21.12.18 13 - 17 Uhr (GD 206), Fr 18.01.19 13 - 17 Uhr (GD 206), Fr 01.02.19 13 - 17 Uhr (GD 206)

Vorläufiger Seminarplan:

Datum

Thema
19.10. Vorbesprechung
09.11. Ursprung und Vorläufer des christlichen Teufel-Konzeptes: Altertum
23.11. Kreuzzug und Antichrist: Das Mittelalter
07.12. Hexenverfolgungen, Reformation und europäische Expansion: Die frühe Neuzeit
21.12. Niedergang des Teufels in der Aufklärung: Das 18. Jahrhundert
18.01. Romantik, Satanismus, Nationalismus: 19. bis 20. Jahrhundert
01.02. Fundamentalismus und Populärkultur: Der Teufel heute