Banner Viadrina

Politische Entwicklung und politische Kultur in Deutschland und Frankreich 1850-1914

PD Dr. Rolf Gehrmann

KUL-11976
6/9 ECTS
Vorlesung: Kulturgeschichte: Einführung;
BA Recht und Politik: Vertiefung
Di, 11 - 12:30 Uhr Ort: AM 105, Veranstaltungsbeginn: 15.10.2019

Beim Eintritt in die Moderne galt es in beiden Ländern, das Verhältnis zwischen den gesellschaftlichen Schichten und den staatlichen Gewalten sowie zwischen Kirche und Staat neu zu bestimmen. Wie und mit welchem Erfolg sich dabei Interessen artikulierten, wie sich die politischen Strömungen entwickelten und die Bevölkerung mobilisierten, sind einige der Problemkreise, auf die im Rahmen dieser Einführungsveranstaltung das Augenmerk gerichtet werden soll. In vielerlei Hinsicht war die Zeit zwischen den Revolutionen von 1848 und dem Ersten Weltkrieg für die Herausbildung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der politischen Kultur der beiden Nachbarländern prägend. Deshalb wird auch das Problem des „deutschen Sonderwegs“ zu diskutieren sein. Französischkenntnisse werden für diese Veranstaltung nicht vorausgesetzt.

Literatur: Serge Berstein / Michel Winock, L'invention de la démocratie, 1789-1914, Paris: Seuil 2002; Heinz-Gerhard Haupt u.a., Kleine Geschichte Frankreichs. Stuttgart: Reclam1994; Thomas Nipperdey, Deutsche Geschichte 1866-1918: Bd. 2: Machtstaat vor der Demokratie, München: C.H. Beck 1992; Hans-Peter Ullmann, Politik im Deutschen Kaiserreich 1871-1918, München:Oldenbourg. ²2005. Weitere Literaturhinweise im Begleitmaterial zu den Vorlesungen und bei Anmeldung (keine Bedingung, aber erwünscht) per Mail vom Dozenten ( Kontakt: WSG-pd@europa-uni.de ).

Leistungsnachweise: Klausur oder zwei Essays, 6/9 ECTS

Sprache: Deutsch