Banner Viadrina

Anka Steffen

steffen ©Heide Fest

Anka Steffen


Kulturwissenschaftliche Fakultät (Kuwi)
Frau Anka Steffen M. A. ist weiterhin Doktorandin an der Professur.
Web: Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Die Einbindung Ost(mittel)europas, insbesondere der Region Schlesien, in das atlantische Handelssystem in der frühen Neuzeit
  • Europäische Proto-Industrien zur Zeit der frühen Globalisierung
  • Industrialisierungsprozesse im mittel- und osteuropäischen Raum im 19. Jahrhundert

Publikationen (Auswahl):

„Spinning and Weaving for the Slave Trade: Proto-Industry in Eighteenth-Century Silesia” von Anka Steffen und Klaus Weber, in: Felix Brahm und Eve Rosenhaft (Hrsg.), Slavery Hinterland. Transatlantic Slavery and Continental Europe, 1680-1850, Boydell & Brewer, Woodbridge, 2016, S. 87-107.

„A Fierce Competition! Silesian Linens and Indian Cottons on the West African Coast in the Late Seventeenth and Early Eighteenth Centuries”, in: Jutta Wimmler und Klaus Weber (Hrsg.), Globalized Peripheries. Central Europe and the Atlantic World, 1680-1860, Boydell & Brewer, Woodbridge, 2020, S. 37-56.

Lehrveranstaltungen:

  • Die Hirschberger Kaufmanns-Societät. Schlesisches Leinen im Atlantikhandel des 18. Jh. (WS 2013/14)
  • Geschichtliche Grundbegriffe oder wie beschreibt man die Vergangenheit? (SoSe 2014)

Lebenslauf / Vita

09-
12/2019
Fellowship, "Weatherhead Initiative on Global History", Harvard University, MA, USA
03-
08/2019
Forschungsstipendium des Leibnitz-Instituts für Europäische Geschichte in Mainz
01/2015-
12/2018
Mitarbeiterin im Projekt "The Globalized Periphery: Atlantic Commerce, Socioeconomic and Cultural Change in Central Europe (1680-1850)", Teilprojekt A "Linen Weaving and Social Change in Sileasia - a World Wide Integrated Proto-Industry in Eastern Central Europe"
07/2013-
12/2014
Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für vergleichende europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)