Banner Viadrina

Vergangene Workshops

20. Januar 2017

ab 11:00 Uhr

Eichborndamm 115, Berlin

Workshop mit anschließender Diskussion

"Akten, Analysen, Anekdoten: Einführung in die kulturwissenschaftliche Archivarbeit"

Landesarchiv Berlin



Im Rahmen des Seminars "Warte, warte nur ein Weilchen..." Mord und Totschlag im frühen 20.Jahrhundert. Eine deutsche Kulturgeschichte“ bietet die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kultur­geschichte, Exil und Migration für Interessierte aller Fach­richtungen einen Workshop zur Einführung in die Grund­lagen kulturwissen­schaftlicher Archivarbeit an.

Genauere Informationen auf Nachfrage.

Anmeldungen an Dr. Christian Dietrich unter chdietrich@europa-uni.de

Die Plätze sind begrenzt. 

13. Januar 2017

ab 11:00 Uhr

Niederkirchnerstr. 8, Berlin

Workshop  mit anschließender Diskussion

"Ganz normale Polizisten? Zur Polizeiarbeit im Nationalsozialismus"

Topographie des Terrors, Berlin



Im Rahmen des Seminars "Warte, warte nur ein Weilchen..." Mord und Totschlag im frühen 20.Jahrhundert. Eine deutsche Kulturgeschichte“ bietet die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kultur­geschichte, Exil und Migration für Interessierte aller Fach­richtungen einen Workshop zur Einführung in die Grund­lagen kulturwissen­schaftlicher Archivarbeit an.

Genauere Informationen auf Nachfrage.

Anmeldungen an Dr. Christian Dietrich unter chdietrich@europa-uni.de 

Die Plätze sind begrenzt. 

04. Juli 2016

15:00-17:00 Uhr

Chausseestraße 125, Berlin

Workshop

"Bertolt Brecht und Walter Benjamin – eine asymmetrische Freundschaft?"

Brecht-Archiv, Akademie der Künste, Berlin

Archiv-Workshop Brechtarchiv_Freundschaft ©Poster vom Lehrstuhl erstellt

Im Rahmen des Seminars „Freundschaft. Basistexte von Platon bis Derrida“ bietet die Axel Springer-­Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kultur­geschichte, Exil und Migration für Interessierte aller Fach­richtungen einen Workshop zur Einführung in die Grund­lagen kulturwissen­schaftlicher Archivarbeit an. Im Zentrum steht ein Archiv­gespräch mit dem Leiter des Brecht-Archivs, Dr. Erdmut Wizisla, der nicht nur eine kurze Einführung in die Möglichkeiten der Arbeit mit den Archivbeständen der Akademie der Künste geben wird, sondern auch als Brecht- und Benjaminforscher mit uns über die Freund­schaft dieser beiden Intellektuellen diskutieren wird.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Die Teilnahme ist kostenlos. Die obligatorische vorbereitende Lektüre wird auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Es wird ferner um Anmeldung gebeten bis zum 20. Juni 2016 an michaelis@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. Der Workshop beginnt um 15.00 Uhr im Archiv der Akademie der Künste (Chausseestraße 125, 10115 Berlin).

10. Juni 2016

ab 15:30 Uhr

Luisenstr. 60, Berlin

Workshop

"Grundlagen der kulturwissenschaftlichen Archivarbeit"

Archiv der Akademie der Künste, Berlin



Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen kulturwissenschaftlicher Archivarbeit an. Im Laufe eines neunzigminütigen Archivgesprächs mit Ursula Marx, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Walter Benjamin Archiv, wird den TeilnehmerInnen anhand der Bestände des Benjamin Archivs der Akademie der Künste in Berlin eine Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt. Beispielhafter Gegenstand des Workshops werden Benjamins Arbeiten zum Flaneur und zur Berliner Kindheit sein. Der Workshop ist Bestandteil des BA-Seminars „Spazieren in Berlin mit Benjamin, Hessel und Kracauer“. 

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis zum 15. Mai 2016 an mkrueger@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. Der Workshop beginnt um 15.30 Uhr im Archiv der Akademie der Künste (Luisenstraße 60, 10117 Berlin).

20. Mai 2016

ab 10:00 Uhr

Lindenstr. 9-14, Berlin

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Archiv des Jüdischen Museums Berlin

Archiv-Workshop 22. November 2013 ©Jpeg vom PDF Archivworkshop 2013

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen der Archivarbeit an. Im Laufe eines eintägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen an Archivbeständen des Jüdischen Museums Berlin sowie des Leo Baeck Instituts (New York/Berlin) eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt und an exemplarischen Quellen in gemeinsamer Arbeit erprobt. 

Genauere Informationen auf Nachfrage.

Anmeldungen bis zum 6. Mai 2016 an laski@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. 

Der Workshop beginnt um 09:45 Uhr. Treffpunkt vor dem Archivgebäude (Akademie des Jüdischen Museums Berlin).

27. November 2015

ab 10:00 Uhr

 

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Archiv des Jüdischen Museums Berlin

Archiv-Workshop 22. November 2013 ©Jpeg vom PDF Archivworkshop 2013

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen der Archivarbeit an. Im Laufe eines eintägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen an Archivbeständen des Jüdischen Museums Berlin sowie des Leo Baeck Instituts (New York/Berlin) eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt und an exemplarischen Quellen in gemeinsamer Arbeit erprobt. 

Genauere Informationen auf Nachfrage.

Anmeldungen bis zum 15. November 2015 an michaelis@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. 

Der Workshop beginnt um 9:45 Uhr. Treffpunkt vor dem Archiv des Jüdischen Museums in Berlin.

22. Mai 2015

ab 11:00 Uhr

 

Workshop

„Literatursoziologische Ansätze im Werke Brechts“

Brecht-Archiv, Akademie der Künste (Berlin)

Archiv-Workshop Brechtarchiv, 22. Mai 2015-2 ©Copyright by Christian Dietrich

Im Rahmen des Seminars „Die Literatur und ihr Betrieb. Einführung in die Literatursoziologie“ bietet die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen kulturwissenschaftlicher Archivarbeit an. Im Laufe eines zweistündigen Archivgesprächs mit dem Leiter des Brecht-Archivs, Dr. Erdmut Wizisla, wird den TeilnehmerInnen anhand der Archivbestände der Akademie der Künste in Berlin eine Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt. Gegenstand des Workshops werden insbesondere die literatursoziologischen Ansätze Brechts rund um den Dreigroschenprozess sein.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte bis zum 15. Mai 2015 an chdietrich@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt.

Der Workshop beginnt um 11.00 Uhr im Archiv der Akademie der Künste (Chausseestraße 125, 10115 Berlin).

9. Juli 2015

ab 16:00 Uhr

 

Archivgespräch:

„Auf den Spuren von Brechts Dramentheorie"

Brecht-Archiv, Akademie der Künste (Berlin)

Archiv-Workshop Brechtarchiv, 22. Mai 2015-2 ©Copyright by Christian Dietrich

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet daher für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen kulturwissenschaftlicher Archivarbeit an. Im Laufe eines zweistündigen Archivgesprächs mit dem Leiter des Brecht-Archivs, Dr. Erdmut Wizisla, wird den TeilnehmerInnen anhand der Bestände des Brecht-Archivs der Akademie der Künste in Berlin eine Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt. Beispielhafter Gegenstand sind Brechts dramentheoretische Texte, darunter vor allem „Der Messingkauf“. Der Workshop ist Bestandteil des MA-Seminars Dramentheorie revisited: Aristoteles – Lessing – Brecht.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis zum 1. Juni 2013 an michaelis@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. Der Workshop beginnt um 16.00 Uhr im Archiv der Akademie der Künste (Chausseestraße 125, 10115 Berlin).

23. Januar 2015

ab 10:00 Uhr

 

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Archiv des Jüdischen Museums Berlin

Archiv-Workshop 22. November 2013 ©Jpeg vom PDF Archivworkshop 2013

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen der Archivarbeit an. Im Laufe eines eintägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen an Archivbeständen des Jüdischen Museums Berlin sowie des Leo Baeck Instituts (New York/Berlin) eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt und an exemplarischen Quellen in gemeinsamer Arbeit erprobt. 

Genauere Informationen auf Nachfrage.

Anmeldungen bis zum 15. Januar 2015 an michaelis@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. 

Der Workshop beginnt um 9:45 Uhr. Treffpunkt vor dem Archiv des Jüdischen Museums in Berlin.

23. Mai 2014

ab 9:45 Uhr

 

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Archiv des Jüdischen Museums Berlin

Archiv-Workshop 22. November 2013 ©Jpeg vom PDF Archivworkshop 2013

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen der Archivarbeit an. Im Laufe eines eintägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen an Archivbeständen des Jüdischen Museums Berlin sowie des Leo Baeck Instituts (New York/Berlin) eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt und an exemplarischen Quellen in gemeinsamer Arbeit erprobt. 

Genauere Informationen folgen.

Anmeldungen bis zum 5. Mai 2014 an michaelis@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. 

Der Workshop beginnt um 9:45 Uhr. Treffpunkt vor dem Archiv des Jüdischen Museums in Berlin.

22. November 2013

ab 9:45 Uhr

 

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Archiv des Jüdischen Museums Berlin


Archiv-Workshop 22. November 2013 ©Jpeg vom PDF Archivworkshop 2013

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen der Archivarbeit an. Im Laufe eines eintägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen an Archivbeständen des Jüdischen Museums Berlin sowie des Leo Baeck Instituts (New York/Berlin) eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt und an exemplarischen Quellen in gemeinsamer Arbeit erprobt. 

Einen detaillierten Plan des Workshopverlaufs können Sie hier in Kürze einsehen.

Die Teilnahme kostet 5 Euro (Museumseintritt). 

Anmeldungen bis zum 15. November 2013 an chdietrich@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. 

Der Workshop beginnt um 9:45 Uhr. Treffpunkt vor dem Archiv des Jüdischen Museums in Berlin.

24. Mai 2013

ab 10:00

 

Workshop

"Grundlagen kulturwissenschaftlicher Archivarbeit"

Walter Benjamin-Archiv, Akademie der Künste, Berlin


Archiv-WorkshopWB ©Poster vom Lehrstuhl erstellt

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen kulturwissenschaftlicher Archivarbeit an. Im Laufe eines halbtägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen anhand der Bestände des Walter Benjamin-Archivs der Akademie der Künste in Berlin eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt. Beispielhafter Gegenstand sind die Materialien und Fassungen zu Benjamins Berliner Kindheit. Der Workshop ist Bestandteil des BA-Seminars „Dichterisches Denken“. Wechselspiele von Theorie und Literatur im 20. Jahrhundert.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis zum 6. Mai 2013 an euv08387@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. Der Workshop beginnt um 10.00 Uhr im Archiv der Akademie der Künste (Luisenstraße 60, 10117 Berlin). ECTS-Punkte für einen halben Exkursionstag werden angerechnet. 

27. Mai 2013

ab 10:00

 

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Archiv des Jüdischen Museums Berlin


Archiv-WorkshopJMSoSe13 ©Posterdesign Lehrstuhl (Laski/Dietrich/Michaelis)

Die Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration bietet für Interessierte aller Fachrichtungen einen Workshop zur Einführung in die Grundlagen der Archivarbeit an. Im Laufe eines eintägigen Arbeitsprogramms wird den TeilnehmerInnen an Archivbeständen des Jüdischen Museums Berlin sowie des Leo Baeck Instituts (New York/Berlin) eine erste Einführung in den wissenschaftlichen Umgang mit Primärdokumenten vermittelt und an exemplarischen Quellen in gemeinsamer Arbeit erprobt. Als Beispiel dienen Dokumente zu den Emigrationsbemühungen deutscher Juden nach dem Novemberpogrom 1938. Anschließend sprechen wir mit Frau Herta Weinstein, die als Kind aufgrund ihrer jüdischen Herkunft im Februar 1939 nach England emigrieren musste und von ihren Erfahrungen berichtet.

Die Teilnahme kostet 5 Euro (Museumseintritt). Anmeldungen bis zum 6. Mai 2013 an euv08387@europa-uni.de. Die Plätze sind begrenzt. Der Workshop beginnt ab 10.00 Uhr im Archiv des Jüdischen Museums in Berlin.

 

11. Januar 2013

9:45–13:00

 

Workshop

"Wie Goldschürfer fündig werden – Grundlagen der Archivarbeit"

Jüdisches Museum Berlin & Deutsches Historisches Museum Berlin


Workshop_Entwurf 3_Harting_final Kopie ©Erstellt vom Lehrstuhl



Aufgrund der großen TeilnehmerInnenzahl wird der Workshop in zwei Gruppen aufgeteilt:

Gruppe I: Archiv im Jüdischen Museum Berlin

Adresse: Lindenstraße 9-14, Berlin-Kreuzberg

Treffpunkt: 9:45 Uhr vor dem Gebäude, um 10:00 Uhr Abholung vom Info-Punkt im Foyer des Hauptgebäudes

Inhalte:

  • Einführung in die Archivarbeit und kurze Vorstellungsrunde mit Aubrey Pomerance (Leiter Archiv JMB/ Leo Baeck Institut)
 
  • Eigenständige Recherche an den Nachlässen von Karl Escher und E. Lichtenstein

Gegen 13.00 Uhr endet der Workshop.

 

Gruppe II: Deutsches Historisches Museum Berlin

Adresse: Geschwister-Scholl-Straße 2-8, Berlin-Mitte

Treffpunkt: 9:45 Uhr vor dem Gebäude

Inhalte:

  • Rundgang durch das Archiv, kurze Vorstellung und einführende Worte in die Arbeit des Archives sowie des Museums von Julia Jokel (Archivmitarbeiterin)
 
  • Eigenständige Recherche an ausgewählten Konvoluten
 
Gegen 13.00 Uhr endet der Workshop.