Banner Viadrina

Osteuropakolloquium

Wintersemester 2018/19

Mo., 18 Uhr c.t., LH 101/102

Das Osteuropakolloquium versteht sich – auf bewährte Weise – als der zentrale Semestertermin für die Studierenden des KGMOE sowie für alle an Osteuropa Interessierten. Das Programm wird zu annähernd gleichen Teilen Frankfurter Qualifikationsarbeiten, aktuelle Forschungs- und Publikationsprojekte, aber auch osteuropabezogene Praxisberichte aus dem beruflichen Alltag jenseits der engeren akademischen Welt umfassen.

Programm (pdf)

     

22. Oktober 2018

Die vergessene Grenze. Eine deutsch-polnische Spurensuche von Oberschlesien bis zur Ostsee

Buchpräsentation

mit Prof. Dr. Dagmara Jajeśniak-Quast (Frankfurt/Oder) und Uwe Rada (Berlin)

   

29. Oktober 2018

Podiumsdiskussion: 1968 in der DDR als “versäumte Revolte”?

Es diskutieren: 

  • Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)
  • Dr. Stefan Wolle, wissenschaftlicher Leiter des DDR Museums Berlin
  • Detlef W. Stein, Sprecher am Runden Tisch Berlin für das NEUE FORUM und Leiter des Osteuropa-Zentrums Berlin

Moderation: Markus Nesselrodt, Europa-Universität Viadrina

Ort: Senatssaal, HG 109

     

05. November 2018

Viktoria Serhiienko (New Europe College, Bucharest)
Censuses and the Competition for the Ruthenians /Ukrainians in Interwar Slovakia

    

12. November 2018

Andrii Portnov (Frankfurt/Oder):

ANTRITTSVORLESUNG
Krieg und Revolution am Dnepr. Die Stadt Ekaterinoslav 1914-1919

Ort: Senatssaal, HG 109

 

19. November 2018

Friederike Gehrmann (Frankfurt/Oder)
Die wirtschaftliche Modernisierung Russlands im 18. und frühen 19. Jahrhundert

   
26. November 2018

Christian Dietrich (Frankfurt/Oder)
Im Schatten August Bebels. Positionen der deutschen Sozialdemokratie zu Antisemitismus und Zionismus (1918-1932)

   

03. Dezember 2018

Jan Mares (Frankfurt/Oder)
Die völkischen Eliten. Studentenverbindungen im habsburgischen Böhmen

   

10. Dezember 2018

Thomas Dahms (Cambridge)
„Die Natur besteht auf ihr Recht“ – Jüdische Ehen und erfolglose Bevölkerungspolitik in Preußen um 1800

     

17. Dezember 2018

Thomas Rettig (Frankfurt/Oder)
Im Antibolschewismus geeint? Die ideologischen und sozialen Verflechtungen der Russischen Freiwilligen Westarmee in Lettland 1919

     

07. Januar 2019

Piotr Franz (Frankfurt/Oder)
The Making of Fascists. Kaderschmieden polnischer Nationalisten 1905-1932

   

14. Januar 2019

Jörg Hafkemeyer (Berlin)
Thema noch in Bearbeitung

    

21. Januar 2019

Britta Lange (Berlin)
Ton und Tod. Zu grammophonischen Aufnahmen von Kriegsgefangenen (1915-1918)

   
28. Januar 2019

Veronika Dyminska (Frankfurt/Oder)
Der Hetman in der Emigration. Pavlo Skoropadskyj in Berlin 1919-1926

   

4. Februar 2019

Benjamin van Zees (Chicago) 
Mitleidende Imperialisten: Migrationsfürsorge und die Genese des polnischen Überseekolonialprojektes in der Zwischenkriegszeit

          


          

Sommersemester 2018

Mo., 16.00 Uhr c.t., HG 217

Das Osteuropakolloquium wurde im Sommersemester 2018 von Prof. Dr. Annette Werberger (Professur Literaturwissenschaft/Osteuropa) organisiert.

Programm (PDF)

      

Wintersemester 2017/18

Mo., 18.00 Uhr c.t., HG 217

Das Osteuropakolloquium erhält ab diesem Semester eine neue Struktur: Die Hälfte der Sitzungen wird sich in der Form einer Ringvorlesung künftig mit einem Rahmenthema befassen; im WS 2017/18 lautet dieses „Mittel- und Osteuropa 1917/1918. Eine Region zwischen Weltkrieg, Bürgerkrieg und neuer staatlicher Ordnung“. Diese Vorträge sind ebenso öffentlich wie die bewährten Präsentationen aktueller Forschungsarbeiten zu Themen der Osteuropäischen Geschichte. Der Themenschwerpunkt „Osteuropa und was dann? Berufliche Perspektiven“ wird ebenfalls wieder Berücksichtigung finden.

Programm (pdf)

    

Wintersemester 2016/17

Do., 18.00 Uhr c.t., LH 101/102

Das Osteuropakolloquium versteht sich – auf bewährte Weise – als der zentrale Semestertermin fur alle an Osteuropa Interessierten. Das Programm wird zu annähernd gleichen Teilen Frankfurter Examensarbeiten, laufende Forschungsprojekte und Praxisberichte aus dem beruflichen Alltag jenseits der engeren akademischen Welt umfassen.

Programm (pdf)