Banner Viadrina

Osteuropakolloquium

Wintersemester 2017/18

Mo., 18.00 Uhr c.t., HG 217

 

Das Osteuropakolloquium erhält ab diesem Semester eine neue Struktur: Die Hälfte der Sitzungen wird sich in der Form einer Ringvorlesung künftig mit einem Rahmenthema befassen; im WS 2017/18 lautet dieses „Mittel- und Osteuropa 1917/1918. Eine Region zwischen Weltkrieg, Bürgerkrieg und neuer staatlicher Ordnung“. Diese Vorträge sind ebenso öffentlich wie die bewährten Präsentationen aktueller Forschungsarbeiten zu Themen der Osteuropäischen Geschichte. Der Themenschwerpunkt „Osteuropa und was dann? Berufliche Perspektiven“ wird ebenfalls wieder Berücksichtigung finden.

 

16.10.2017 | Maximilian Kloiber (Frankfurt/Oder)
Reich, Nation oder Union? Mitteleuropa-Konzeptionen im Umfeld des 1. Weltkrieges - zwischen europäischen Einigungsbestrebungen und nationaler Selbstbestimmung 
Plakat (pdf)

23.10.2017 | Moses Fendel (Frankfurt/Oder)
Przemyśl 1939/40. Von Menschen und Grenzen zur Zeit des Hitler-Stalin-Pakts
Plakat (pdf)

30.10.2017 | Prof. Jörg Hafkemeyer (Berlin)
„Wenn ein Staatsschiff rostet“ – Die UdSSR in der ersten Hälfte der 80er
Plakat (pdf)

6.11.2017 | Prof. Dr. Vladimir Vsevolodov (Krasnogorsk/Moskau)
"Russische Tage" in Frankfurt an der Oder (1945-1949): Alltag im Spiegel von Dokumenten aus russischen Archiven
Plakat (pdf)

13.11.2017 | Alina Bothe (Berlin)
Die Verfolgung der Jüdinnen und Juden polnischer Staatsangehörigkeit im Deutschen Reich 1938 bis 1940 – Neue Perspektiven
Plakat (pdf)

   

Vortragszyklus Osteuropa vor 100 Jahren: Besatzung – Revolutionen – Neubeginn

27.11.2017 | Prof. Dr. Werner Benecke (Frankfurt/Oder)
Zwischen Besatzungskollaboration und imperialem Selbstverständnis: Polen 1916–1920
Plakat (pdf)

4.12.2017 | Prof. Dr. Andrii Portnov (Frankfurt/Oder)
Die Ukraine 1914-1921. Kriege. Revolutionen. Kontinuität

11.12.2017 | Dr. Benjamin Conrad (Berlin)
Eine Paris-Rigaer Friedensordnung? Zur historischen Verortung der Friedenskonferenz von Riga 1920–21 im Friedensprozess nach dem Ersten Weltkrieg

18.12.2017 | Prof. Dr. Annette Werberger (Frankfurt/Oder)
Zur Sprache der Russischen Revolution

8.1.2018 | Prof. Dr. Ievgeniia Voloshchuk (Frankfurt/Oder)
Brody – Mariupol: 1917/1918 und die Erfahrung des Heimatverlustes im (Rück)Blick der deutschen Gegenwartsautorinnen (Aller Tage Abend von Jenny Erpenbeck und Sie kam aus Mariupol von Natasha Wodin)

15.1.2018 | Detlef Henning (Lüneburg)
Gescheiterte Oktoberrevolution: Die juristische Aufarbeitung der Russischen Revolution in Lettland während der Zwischenkriegszeit

   

22.1.2018 | Prof. Dr. Claudia Weber (Frankfurt/Oder)
„Die Zusammenarbeit ist in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlaufen“ Überlegungen zu einer Neubetrachtung des Hitler-Stalin-Pakts

    

  


Wintersemester 2016/17

Do., 18.00 Uhr c.t., LH 101/102

 

Das Osteuropakolloquium versteht sich – auf bewährte Weise – als der zentrale Semestertermin fur alle an Osteuropa Interessierten. Das Programm wird zu annähernd gleichen Teilen Frankfurter Examensarbeiten, laufende Forschungsprojekte und Praxisberichte aus dem beruflichen Alltag jenseits der engeren akademischen Welt umfassen.

 

13. Oktober 2016 Bernard Wiaderny
"Schule des politischen Denkens." Die Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens in der Publizistik der Exilzeitschrift "Kultura" (1947-1989/1991)

20. Oktober 2016 Irma Ratiani
Georgian Literature in the Epoch of Soviet Totalitarianism

27. Oktober 2016 Rhena Stürmer
Die UdSSR zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Reiseberichte deutscher Kommunisten in der späten Weimarer Republik

3. November 2016 Jannis Wagner
"Man müsste sich ja unbedingt mit dem Tragischen in der Weltgeschichte beschäftigen." Felix Hartlaub als Geschichtsschreiber im Führerhauptquartier

10. November 2016 Kathleen Kemmler
Die Rolle des Deutschen Roten Kreuzes als Akteur während der Umsiedlungsaktion sogenannter Volksdeutscher von 1939 bis 1945

17. November 2016 Johanna Herzing
Der vorgesehene Vortrag von Frau Herzing muss leider entfallen. Daher findet am 17. November kein Osteuropakolloquium statt.

24. November 2016 II´ja Kalinin
To have no screen between this part he play´d - And him he play´d it for: Autocrats, Impostors and the Dialetics of Power in Russia

1. Dezember 2016 Christian Tegethoff
Arbeitsplatz Osteuropa - Berufsperspektiven in der Moskauer Achterbahn

8. Dezember 2016 Bozhena Kozakevych
Lemberg zwischen 1939 und 1953. Die Sowjetisierung einer multiethnischen Stadt

15. Dezember 2016 Thomas Dahms
Die religiöse Toleranz preußischer Beamter am Beispiel der Judenpolitik in den Jahren 1750 bis 1806

5. Januar 2017 Tobias Gut
Die sozialistische Musterstadt Schwedt 1989 und das Ende der DDR

12. Januar 2017 Elyzaveta Petrenko
Huzulische Dämonologie in Mykhajlo Kocjubyn´ skyjs Erzählung "Schatten vergessener Ahnen"

19. Janauar 2017 Jan Musekamp
Buchpräsentation: Migration und Mobilität in der Moderne. Flüchtlinge, Reisende und Menschenschmuggler in Europa und Eurasien

26. Januar 2017 Julia Buyskykh
Local communities on Polish-Ukrainian borderland: contested memories and strategies of coexistence