Banner Viadrina

Jüdische Geschichte vor Ort - Ein virtueller Stadtspaziergang durch Frankfurt (Oder) und Słubice

5/8 ECTS
Seminar: BA, Kulturgeschichte-Vertiefung/Praxisrelevante Fertigkeiten
Dienstag, 9.15 - 10.45 Uhr, Ort: GD 06, Veranstaltungsbeginn: 13.04.2010

 

Projektergebnisse:

  1. .Audioguide durch das jüdische Frankfurt

    und hier gehts zu den weiteren Beiträgen
    sowie zum Download des Guides als zip-Datei

  2. Homepage mit virtuellem Stadtspaziergang


Auf Spuren jüdischen Lebens trifft man heute in Frankfurt allerorten. So werden seit mehreren Jahren Stolpersteine verlegt, auch erinnert eine Gedenktafel an die 1938 ausgebrannte Synagoge am heutigen Brunnenplatz. Gemein ist diesen Gedenkorten jedoch, dass sie sich auf die Zeit der Shoa beziehen, mithin auf das schlimmste Kapitel der langen Geschichte Frankfurter Juden. Nicht betrachtet wird meistens das bis 1933 blühende Leben einer jüdischen Gemeinde, die die zweitgrößte in Brandenburg war und so bedeutende Menschen wie den Architekten Konrad Wachsmann oder den noch heute verehrten Rabbiner Theomim hervorgebracht hat. Zum Leben der jüdischen Gemeinde gehörte die große, im klassizistischen Stil errichtete Orgelsynagoge, die zwar ausgebrannt war, jedoch erst 1949 ein Opfer des Abrisses wurde. Es existierten ein jüdisches Krankenhaus und ein bedeutender jüdischer Friedhof, dessen Anfänge in die Zeit der Stadtgründung reichen. In Zusammenarbeit mit der Viadrina konnte sich zudem eines der bedeutendsten Zentren hebräischer Buchdruckkunst entwickeln.
Das jüdische Kulturerbe wird heute bei der Präsentation der Stadtgeschichte weitgehend ausgeblendet. Ziel des Seminars soll es deshalb sein, diese faszinierende Zeit zurück ins Bewusstsein zu holen und anhand eines Audio- und Internetführers für Bewohner und Touristen zugänglich zu machen. Im Seminar werden Grundlagen der jüdischen Geschichte vermittelt und Konzepte von Stadtspaziergängen mit audiovisuellen Medien erarbeitet. In der Folge werden die Studierenden eigenverantwortlich Teile des Projekts übernehmen und zudem eine Abendveranstaltung organisieren.
Literatur: Meier, Brigitte: Frankfurt/Oder, in: Jüdisches Brandenburg - Geschichte und Gegenwart, hrsg. von Irene A. Dieckmann, Berlin 2008, 113-153; http://www.stolpersteine-ffo.de; http://www.kuwi.euv-frankfurt-o.de/de/lehrstuhl/kg/osteuropa/lehre/Sommersemester_2009/Stolpersteinbroschuere_E-Book.pdf
Hinweise zur Veranstaltung: Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Audio- und Internetguide „Jüdisches Frankfurt“ konzipiert und umgesetzt sowie eine deutsch-polnische Zeitzeugenveranstaltung organisiert.
Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt, weshalb eine Anmeldung bis zum 06.04.2009 empfohlen wird (d.gierke@gmx.de).
Leistungsnachweis: Aktive Projektmitarbeit, Referat und Projektbericht (Praxis); Referat, Essays, Hausarbeit (Kulturgeschichte)