Banner Viadrina

Deutsch-jüdische Literatur- & Kulturgeschichte der Moderne

20Jhgalerie560x212NEU ©Collage aus gemeinfreien Bildern
Es zählt zu den wich­tig­sten Auf­ga­ben des inter­dis­zi­pli­när zusam­men­geset­zten Lehr­stuhls, einen Bei­trag zur Re­kon­struk­tion und Prä­sen­tation der deutsch-jü­di­schen Li­te­ra­tur- und Kul­tur­ge­schich­te im Kon­text der eu­ro­pä­ischen Mo­derne zu leis­ten. Der Brei­te dieses Themen­fel­des ent­spricht die Viel­falt im Lehr­ange­bot und in der For­schungs­tä­tig­keit des Lehr­stuhl­teams: Sie reicht von der Be­schäf­ti­gung mit Werk und Wir­ken deutsch-jü­di­scher Auto­rin­nen und Au­toren als in­nova­tivem Be­stand­teil lite­ra­ri­scher Kul­tur in Deutsch­land (Habi­li­ta­tions­pro­jekt "Das Konfliktfeld Freund­schaf­t") über die Ent­wick­lung neuer For­schungs­fragen zum Span­nungs­feld von Anti­semi­tis­mus, jüdi­scher Iden­ti­tät in der Mo­derne und zio­nis­ti­scher Uto­pie (→ Habi­li­ta­tions­pro­jekt "Neuer Mensch und Neuer Staat") bis hin zur Un­ter­suchung von Gedächt­nis und Erin­ne­rung nach Auschwitz. Ein re­gio­naler Schwer­punkt liegt dabei auf Ar­bei­ten zum jü­di­schen Le­ben in Ber­lin und Bran­den­burg (→ Lehr­stuhl­pro­jek­te).