Banner Viadrina

Dr. Dorothea Horst


D. Horst_07/2019 ©©D.Horst

Forschungs-
und Lehrgebiete:

  • Aufmerksamkeitslenkung, Affektgestaltung und Bedeutungsherstellung in audiovisueller und multimodaler Kommunikation

  • Kulturvergleich audiovisueller Formate

  • Qualitative Analyse audiovisueller Bilder und multimodaler Interaktion

  • Verkörperte Erfahrung und verkörpertes Denken (Embodiment)

  • Angewandte Metaphernforschung
  • Kognitive Linguistik

Gremienarbeit

Mitglied der Senatskommission für digitale Infrastrukturen

Akademischer Werdegang

09/2018–02/2019

Vertretung der Juniorprofessur für Medien, Kultur und Kommunikation
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

seit 11/2012

Akademische Mitarbeiterin (PostDoc)
Professur für Sprachgebrauch und multimodale Kommunikation
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

04/2017

Promotion zur Dr. phil.
Kulturwissenschaftliche Fakultät
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Dissertationstitel: Meaning Making and Campaign Advertising. The Dynamics of Audio-Visual Figurativity in German and Polish Campaign Commercials („summa cum laude“)

01/2012–10/2013

Akademische Mitarbeiterin
DFG-Projekt Multimodale Metaphorik und Ausdrucksbewegung
Projektleitung: Prof. Dr. Cornelia Müller, Prof. Dr. Hermann Kappelhoff
Exzellenzcluster „Languages of Emotion“, FU Berlin

Akademische Ausbildung

09/2010

Master of Intercultural Communication Studies
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

09/2006

Magistra Artium  in Theaterwissenschaft, Journalistik und Hispanistik
Universität Leipzig

Projekttätigkeiten

2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Seed-Money-Projekt Multimodal Constructions of Threat, Projektleitung: Prof. Dr. Nicole Richter
Center "B/Orders in Motion", Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
2012 – 2013   Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Teilprojekten "Face-to-Face Kommunikation" und "Nachrichtenberichterstattung" des interdisziplinären DFG-Projekts Multimodale Metaphorik und Ausdrucksbewegung
Projektleitung: Prof. Dr. Cornelia Müller, Prof. Dr. Hermann Kappelhoff
Exzellenzcluster "Languages of Emotion", Freie Universität Berlin

Wissenschaftsorganisatorische Tätigkeiten 

2019 Organisation der 2. ZeM Spring Lecture Gesture Aesthetics: Exploring Movement in Conversation, Film and Digital Arts in Frankfurt (Oder), gefördert durch das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)
2016 Organisation des Pre-Conference Workshops How Meaning Becomes Graspable der Association for Researching and Applying Metaphor (RaAM) in Frankfurt (Oder)

Organisation der 11. Konferenz der Association for Researching and Applying Metaphor (RaAM) in Berlin
2010 Organisation der Sommerschule Handling Gesture: Theory and Methods in Gesture Studies der International Society for Gesture Studies (ISGS) in Frankfurt (Oder)

SoSe 2021

Stimme in Film und Gespräch (BA)

Körper – Sprache – Geist (MA)

WiSe 2020/21

(Corona-)Krisenkommunikation (BA, zusammen mit Dr. Christiane Barnickel)

Medienkultur (BA)

Stimme in Film und Gespräch (MA)

SoSe 2020

Medienkultur (BA)

Gender Media Studies (MA)

Babylon Berlin (MA, zusammen mit Prof. Sarah Greifenstein)

SoSe 2019

"Im Anfang war das Wort"? Zur Medialität von Sprache (MA)

Roaring Twenties and German Angst. Zur Inszenierung von Zeitgeist und Geschichtserfahrung in "Babylon Berlin" (MA, zusammen mit Prof. Sarah Greifenstein und Prof. Dr. Cornelia Müller)

WiSe 2018/19

Bildsprache ohne Inhalt? Wahlwerbespots als mediales politisches Deutungsangebot (BA)

Verkörperung als Grundlage für Bedeutung: Embodiment-Konzepte (MA)

Master- und Bachelorabschlussarbeitenkolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

SoSe 2018

Auf leisen Sohlen ins Gehirn? Sprache und Politik

"Im Anfang war das Wort"? Zur Medialität von Sprache

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

WiSe 2017/18

Senden – Empfangen – Entschlüsseln? Wie entsteht Bedeutung in Face-to-Face-Kommunikation? (MA)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

SoSe 2017

Das Verständnis reicht oft viel weiter als der Verstand. Transdisziplinäre Perspektiven auf Bedeutungsherstellung (MA)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

WiSe 2016/17

Sprache – Kultur – Kognition (BA)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

SoSe 2016

Der Geflüchtetendiskurs in der Print- und Onlinezeitungsberichterstattung (BA)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

WiSe 2015/16

Das Bild vom „Flüchtling“. Eine kritische Analyse des medialen Geflüchtetendiskurses (BA)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

SoSe 2015

Familie? Festung? Ungeheuer? Sprachliche Bilder der EU im politischen Diskurs (BA)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

WiSe 2014/15

Auf dem Weg zum „perfekten“ Text. Ein interdisziplinäres Forschungsseminar (zusammen mit Dr. Katrin Girgensohn)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

SoSe 2014

Analyse audiovisueller Metaphern (MA, zusammen mit Prof. Dr. Cornelia Müller)

Sprache, Kultur, Kognition (MA, zusammen mit Prof. Dr. Cornelia Müller)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

WiSe 2013/14

Sprache, Kultur, Kognition (MA, zusammen mit Prof. Dr. Cornelia Müller)

Multimodalität und Ausdruck (MA, zusammen mit Prof. Dr. Cornelia Müller)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

SoSe 2013

Methodische Ansätze der Metaphernanalyse (MA, zusammen mit Dr. Silva Ladewig)

Forschungskolloquium "Körper – Sprache – Kommunikation" (BA/MA)

WiSe 2011/12

Metaphern in Sprache und Geste. Praktische Einführung in die Analyse multimodaler Alltagsmetaphern (MA, zusammen mit Prof. Dr. Cornelia Müller)

2021

EINZELBEITRÄGE

17. Februar 2021, Ringvorlesung "Transdisziplinäre Gender Studies und Queer Theorie an der Viadrina": Wie Gender durch Stimme medial und künstlerisch hergestellt und verhandelt wird

2020

EINZELBEITRÄGE

30. Oktober 2020, FTL: "Figurative Talk and Language", Sofia: What Cinematic Metaphor Can Tell About Narrative in Film

29. Oktober 2020, FTL: "Figurative Talk and Language", Sofia: Figurative Meaning and Embodied Experience: Felt Qualities or Cognitive Mechanisms?

10. Oktober 2020, KWG, Frankfurt (Oder): Senden – Empfangen – Entschlüsseln? Zwischenleiblichkeit als Grundlage sozialen Verhaltens und interpersoneller Kommunikation; Panel "Menschen, Medien, Körper und Maschinen. Transhumanistische Perspektiven auf Interaktion, Sprache und Film" (zusammen mit Sarah Greifenstein und Britta Schneider)

2019

EINZELBEITRÄGE

8. August 2019, ICLC, Nishinomiya, Japan: Stance as multimodal, dynamic, and intersubjective phenomenon in interaction

14. Juni 2019, Konferenz der Society for Cognitive Studies of the Moving Image, Hamburg: Overpowered by advertisements? The perlocutionary dilemma of being persuaded, mit Thomas Scherer

28. Mai 2019, ZeM Spring Lecture "Gesture Aesthetics: Exploring Movement in Conversation, Film and Digital Arts", Frankfurt (Oder): The Film's Gesture

3.–5. Mai 2019, ILL-12 "Iconcity in Language and Literature", Lund, Schweden: Metaphorizing political candidates: The dynamics of metaphorical meaning in campaign commercials

2018

EINZELBEITRÄGE

23. Oktober 2018, FTL: "Figurative Talk and Language", Braga, Portugal: Getting a feel for political candidates: Audiovisual figurativity in campaign commercials

25. September 2018, PTJK, Poznań, Polen: Affect as multimodal pattern in face-to-face communication

28. Juni 2018, RaAM Conference, Hongkong: Colloquium Cinematic Metaphor – Theory and Application, mit Cornelia Müller, Thomas Scherer und Christina Schmitt

2017

EINZELBEITRÄGE

10. Juni 2017, ICMC: International Conference on Multimodal Communication, Osnabrück: The embodied and multimodal dynamics of metaphor in campaign commercials

18. Mai 2017, RaAM Seminar 6, Odense, Dänemark: Understanding through experience: Verbo-gestural metaphor as intersubjective and interaffective meaning making

11. März 2017, GAL Researchschool „Multimodalität und multimodale Analysen von Sprache-Bild-Texten“, Bochum: Dimensionen von Figurativität in audiovisuellen Medien am Beispiel von Wahlwerbespots

2016

EINZELBEITRÄGE

2. Dezember 2016, MetaPol: "Metaphor and Political Discourse", Liège, Belgien: The dynamics of metaphoricity in campaign commercials

1. Dezember 2016, MetaPol: "Metaphor and Political Discourse", Liège, Belgien: Conceptualizing danger and enemies – Multimodal metaphors in populist discourse, mit Nicole Richter und Janett Haid

18. März 2016, Konferenz "Populism as movement and rhetoric", Jyväskylä, Finnland: MultiModal Constructions of Threat: Conceptualizing danger and enemies in populist discourse about the EU in Germany and Poland, mit Nicole Richter und Janett Haid

2015

EINZELBEITRÄGE

18. Dezember 2015, Workshop “Dynamic Multimodal Communication”, Frankfurt/Oder: Methods for a multimodal analysis of political communication, mit Nicole Richter, Janett Haid und Benjamin Marienfeld

20. August 2015, Workshop "Interdisciplinary Perspectives on Populist Discourse in Germany and Poland",  Słubice/Polen: Multimodal constructions of threat, mit Nicole Richter, Janett Haid und Benjamin Marienfeld

25. Juli 2015, ICLC, Newcastle, Großbritannien: Subtle messages of campaign commercials

2013

EINZELBEITRÄGE

7. November 2013, Binationale linguistische Konferenz “Embodiment, Cognition and Language”, Słubice, Polen: The emotional side of metaphor. Metaphors in gestures and audio-visuals, mit Cornelia Müller und Franziska Boll

2. Mai 2013, RaAM Seminar 4, Poznań, Polen: The interplay of affect-modulation and multimodal metaphor in German and Polish campaign commercials 

2. Mai 2013, RaAM Seminar 4, Poznań, Polen: Gesture’s affective dimension and the dynamics of multimodal metaphor in face-to-face communication, mit Franziska Boll

Monographien

(2018). Meaning-Making and Political Campaign Advertising. A Cognitive-Linguistic and Film-Analytical Perspective on Audiovisual Figurativity. Berlin/Boston: Walter de Gruyter.

(2018). Cinematic Metaphor. Experience – Affectivity – Temporality (Müller, C. & Kappelhoff, H. in collaboration with S. Greifenstein, D. Horst, T. Scherer & C. Schmitt). Berlin/Boston: Walter de Gruyter.

Editionen

(2018). Cinematic Metaphor in Perspective. Reflections on a Transdisciplinary Framework (mit S. Greifenstein, T. Scherer, C. Schmitt, H. Kappelhoff & C. Müller). Berlin/Boston: Walter de Gruyter.


Aufsätze in Zeitschriften (peer-reviewed)

(in Vorb.) Configurations of sociality in Covid-19 special programmes on German public television (mit C. Barnickel)

(2020). Patterns Who Thinks With? Critical Cognitive Linguistics Between Language System and Language Use. Yearbook of the German Cognitive Linguistics Association Vol. 8: 67–82.

(2015). Mit Überarbeitung zum perfekten Text – aber wie? Eine Analyse zur Qualitätsverbesserung studentischer Exzerpte im Kontext eines schreibintensiven Seminars (mit A Auzinger, J. Bewersdorf, C. Fritzsche, K. Girgensohn, M. Köhler, T. Lienau, H. Neumann, F. Prinz, J. Scheurer, A. Sennikova, S. Szpitalny, V. Windt & K. Zimmermann). Zeitschrift Schreiben 14: 1–8.


Buchbeiträge (peer-reviewed)

(erscheint) Verkörperte Medienerfahrung als Grundlage eines multimodal vermittelten Körpergefühls am Beispiel eines Yoga-Tutorials (mit S. H. Ladewig). In: M. Luginbühl & D. Meer (Hg.), Parainteraktion in den Medien – Multimodale Perspektiven in TV, Radio und Hypermedien.

(erscheint) Re-thinking embodiment in figuration: Lived experience or cognitive mechanisms? In: H. Colston (Hg.), What Makes a Figure? Rethinking Figuration. Benjamins.

(erscheint) Metaphor meets narrative: Audiovisual meaning-making as embodied artistic production. In: A. Bagasheva, B. Hristov & N. Tincheva (Hg.), Figurative Thought and Language Series. Benjamins.

(2018). Introduction (mit S. Greifenstein, T. Scherer, C. Schmitt, H. Kappelhoff & C. Müller). In: idem (Hg.), Cinematic Metaphor in Perspective. Reflections on a Transdisciplinary Framework, S. 1–16. Berlin/Boston: Walter de Gruyter.

(2014). Gestures as interactive expressive movement: Inter-affectivity in face-to-face communication (mit F. Boll, C. Schmitt & C. Müller). In: C. Müller, A. Cienki, E. Fricke, S.H. Ladewig, D. McNeill & J. Bressem (Hg.), Body – Language – Communication: An international Handbook on Multimodality in Human Interaction. (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.2.), S. 2112–2125. Berlin/Boston: De Gruyter Mouton.


Nicht-wissenschaftliche Öffentlichkeit

(2015). Bedeutung (be)greifen. Metapher in gesprochener Sprache und Geste (mit S. H. Ladewig, F. Boll, L. Hotze, B. Marienfeld & L. Rombold). Veröffentlicht im Rahmen der Sonderausstellung „Sprache“ im Deutschen Hygienemuseum Dresden.