Banner Viadrina

Clara Kindler


Clara Kindler_ ©©C.Kindler

Forschungs- und Lehrgebiete:

Sprachwissenschaftliche Multimodalitätsforschung

und Medienlinguistik

  • Gesprächsanalyse
  • Qualitative Gestenanalyse
  • Multimodale Bedeutungskonstitution
  • Multimodale und kinematische Metaphern
  • Medienspezifische Interaktion
  • Affektmodulation in Face-to-Face Kommunikation
    und audiovisuellen Medien

Sprechstunde: Montags, 15:30-17:30 Uhr (online).

Melden Sie sich bitte hier an.

Nach Absprache auch in Präsens (Mittwoch oder Donnerstags).

Aktuelle Veranstaltungen

IRC Flyer_final

Anmeldung zum Internation Research Colloquium per Mail an entweder kindler@europa-uni.de oder papadopoulou@europa-uni.de .

Weitere Informationen auf der Seite des Viadrina Gesture Centers.

unreale-Interaktionsräume_banner

Programm und Anmeldung zur Graduiertentagung sind auf der Website zu finden.

Akademischer  Werdegang

seit 05/2021

Doktorandin im internationalen Promotionsstudiengang „Kulturwissenschaften“ der Europa-Universität Viadrina

Affekt und Interkorporalität in politischer Kommunikation – Ein medienlinguistischer Beitrag aus der Multimodalitätsforschung (Arbeitstitel)

Betreuerinnen: Prof. Dr. Cornelia Müller, Prof. Sarah Greifenstein

seit 12/2020

Akademische Mitarbeiterin

DFG-Projekt: ‘Multimodal Stancetaking: Expressive Movement and Affective Stance. Political Debates in the German Bundestag and the Polish Sejm’

(Binationale Kooperation der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt (Oder)) und Adam Mickiewicz Universität (Poznan))

Projektleitung: Prof. Dr. Cornelia Müller (Europa-Universität Viadrina)

01/2019-11/2020

Wissenschaftliche Hilfskraft

- Professur für Sprachgebrauch und multimodale Kommunikation (Prof. Dr. Cornelia Müller)
- DFG-Projekt ‘Multimodal Stancetaking: Expressive Movement and Affective Stance. Political Debates in the German Bundestag and the Polish Sejm’
(Binationale Kooperation der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt (Oder)) und Adam Mickiewicz Universität (Poznan))

Projektleitung: Prof. Dr. Cornelia Müller (Europa-Universität Viadrina)

10/2017-02/2020

Tutorin: „Einführung in die Linguistik“

(Professur für Sprachgebrauch und Sprachvergleich, Professur für Sprachgebrauch und multimodale Kommunikation; Europa-Universität Viadrina)

 

Akademische Ausbildung

10/2020

Master of Arts Sprache – Medien – Gesellschaft an der Europa-Universität Viadrina

Module: Multimodalität, Diskurs, Medien; Sprache und Medien in Transformation

Bedeutungskonstitution und leibliches Verstehen. Onomatopöie als Form multimodaler Kommunikation im Tanzunterricht.

09/2018

Bachelor of Arts Kulturwissenschaften (Europa-Universität Viadrina)

Projekttätigkeiten

seit 2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt: ‘Multimodal Stancetaking: Expressive Movement and Affective Stance. Political Debates in the German Bundestag and the Polish Sejm’

(Binationale Kooperation der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt (Oder)) und Adam Mickiewicz Universität (Poznan))

Projektleitung: Prof. Dr. Cornelia Müller (Europa-Universität Viadrina)

Wissenschaftsorganisatorische Tätigkeiten 

30.11. +

14.12.2022

Organisation und Durchführung des International Research Seminars

Multimodality - Discourse - Media

(zusammen mit Katerina Papadopoulou)

seit 2022

Leiterin des Viadrina Gesture Centers

04.+05.11.2022

Organisation der ZeM Graduiertentagung "un:reale Interaktionsräume. Formen sozialer Ordnung im Spektrum medienspezifischer Interaktion", gefördert durch das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) im Rahmen des Jahresschwerpunkts 2022 “Digitale Realitäten” (zusammen mit Didem Leblebici, Anna Zaglyadnova, Giacomo Marinsalta und Till Rückwart)

seit 2022

Akteurin des ZeM (Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften)

06/2021

Projektinterne Gestaltung und Organisation des Online-Workshops Expressive Movements - Theoretical Background, Descriptive Example Analysis, Case Study (zusammen mit Katerina Papadopoulou)

2019

Mitwirkung an der Organisation der 2. ZeM Spring Lecture Gesture Aesthetics: Exploring Movement in Conversation, Film and Digital Arts in Frankfurt (Oder), gefördert durch das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)

SS 2022

BA

Gespräche verstehen - zur multimodalen Entfaltung von Bedeutung

 

2017-2020

BA

Tutorin "Einführung Linguistik"

07.10.2022 Aktuelle politilinguisitische Forschung: Nachwuchskolloquium der AG Sprache in der Politik, Marburg, Affekt und politische Rede. Stance taking als Form sprachlichen Handelns im Rahmen medienspezifischer Parteitagsreden.
18.05.2022 ZeM Forum für Doktorand*innen, Potsdam, Die Anton Hofreiter Experience. Affektmodulation politischer Reden im Vergleich. (Vorstellung einer Fallstudie)
22.02.2022 ALP Jahrestagung 2022 „Pragmatik multimodal“, Tübingen, Was heißt eigentlich wusch? Multimodale Bedeutungskonstitution einer onomatopoetischen Interjektion.