Banner Viadrina

Sexualität und Rassismus

Prof. Dr. Kira Kosnick

MA Seminar, MASS Migration, Ethnizität, Ethnozentrismus // Gender und Queer Theory // MASS: Wahlpflichtmodul: Migration, Ethnizität, Ethnozentrismus, Gender Studies und Queer Theory

3/6/9 ECTS

Di, 16:15 - 17:45 Uhr

Ort: GD 206

Veranstaltungsbeginn: 18.10.2022

In dieser Lehrveranstaltung befassen wir uns mit der zentralen, jedoch bislang wissenschaftlich eher vernachlässigten Rolle, die Sexualität und deren vergeschlechtlichte Regulierung in Ideologien und Praxen rassistischer Herrschaft spielt. Neben der Sexualisierung als Element von Rassifizierung, durch die Zuschreibungen als vermeintliches Wissen, als Begierde oder ästhetisches Urteil artikuliert werden, liegt ein Schwerpunkt des Seminars auf der Kontrolle und Regulierung von Sexualität als Bestandteil rassistischer Praxen des Regierens. Dies untersuchen wir anhand von historischen Beispielen, die sich vor allem auf die (außer)europäische Kolonialgeschichte beziehen, aber auch auf die Eugenik als politisches Programm bzw. 'Erbgesundheitslehre' des 20. Jahrhunderts. Wir befassen uns zudem mit zeitgenössischen deutschen Diskursen um Zuwanderung und sogenannte Überfremdung.

Leistungsnachweis:
Neben der regelmäßigen aktiven Teilnahme an unseren Sitzungen sind für 3 ECTS jeweils zu 3 Sitzungen Texte von einer Seite Länge auf Moodle hochzuladen und in der Sitzung mündlich vorzustellen, die sich kritisch mit der verbindlichen Lektüre auseinandersetzen und auf diesem Hintergrund eine Frage für die gemeinsame Diskussion formulieren. Für 6 ECTS erhöht sich die Anzahl der Abgaben und mündlichen Inputs entsprechend auf 6. Für 9 ECTS ist zudem bis 15. März 2023 eine Hausarbeit von 14-16 Seiten Umfang einzureichen. Das Thema bzw. die Fragestellung sollte frühzeitig mit der Dozentin abgesprochen werden.