Banner Viadrina

Internationalität

Der Aufenthalt im Ausland ist ein integraler Bestandteil des kulturwissenschaftlichen Studiums. Es ist kein Wunder, dass die Viadrina in Studien zur Studierendenmobilität regelmäßig einen Spitzenplatz belegt.

Der obligatorische Auslandsaufenthalt ergänzt unsere intensive Sprachausbildung und bereichert die internationale Ausrichtung des kulturwissenschaftlichen Studiums. Studierende der Europa-Universität haben die Möglichkeit in ganz Europa und auch weit darüber hinaus zu studieren sowie Praktika zu absolvieren. Gleichzeitig empfängt die Viadrina in jedem Semester eine Vielzahl von Gaststudierenden und veranstaltet internationale Summer Schools. Bei der Auswahl des Zielortes profitieren die Studierenden von der hohen Anzahl an internationalen Kooperationen und Partnerschaften der Viadrina sowie von der individuellen und professionellen Beratung durch die Abteilung für Internationale Angelegenheiten.

Der Studienaufenthalt außerhalb Deutschlands bildet einen wichtigen Baustein zur praxisbezogenen Ausrichtung des kulturwissenschaftlichen Studiums. Neben dem Erwerb von Fachkenntnissen fördert der Aufenthalt im Ausland die Entwicklung von sozialen und sprachlichen Kompetenzen der Studierenden in besonderer Weise. So erwerben Sie im Rahmen Ihres Studiums bei uns wichtige Qualifikationen für den späteren Berufseinstieg und machen gleichzeitig neue persönliche Erfahrungen.

Studienaufenthalte im innereuropäischen Ausland werden in der Regel innerhalb des Erasmus-Programms der EU organisiert und durch den Erasmus Mobilitätszuschuss finanziell gefördert. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit Universitäten außerhalb der Europäischen Union sowie diverse Möglichkeiten für internationale Praktika. Während des Auslandsstudiums erworbene Studienleistungen können im Rahmen des ECTS-Notenschlüssels für das Studium an der Viadrina angerechnet werden.