Banner Viadrina

Publikationen

Monographien

In Vorbereitung: Eine andere Geschichte der Kindheit. Aufbau-Verlag Berlin.

In Vorbereitung: Lebensverlängerung um jeden Preis?. Das ethische Dilemma der Transplantationsmedizin. Hans Huber Verlag.

Klimakatastrophen, Pest und Massensterben in Europa: Christliche Angstbewältigung zwischen Rationalität und Opferkult in der Moderne. Erscheint 2009 in der Reihe “Spektrum Kulturwissenschaften" im scrîpvaz-Verlag Berlin.

Der entseelte Patient. Die moderne Medizin und der Tod.
Berlin 2004, 455 Seiten (2. durchgesehene und aktualisierte Auflage Franz Steiner Verlag 2015, 447 Seiten).

Mit Ulrike Baureithel: Herzloser Tod - Das Dilemma der Organspende, Stuttgart 1999, 2001 (Klett-Cotta Verlag). Ausgezeichnet als „Wissenschaftsbuch des Jahres 2000“. 263 Seiten

Die verhütete Sexualität. Die Anfänge der modernen Geburtenkontrolle. Mit einem Vorwort von Barbara Duden, Hamburg 1992 (Rasch & Röhring Verlag). Taschenbuchausgabe im Aufbau-Verlag mit dem Untertitel: Die medizinische Bemächtigung des Lebens, Berlin 1998. 399 Seiten

 

Aufsätze (Auswahlbibliographie)

Geburtsgeschichte als Körper- und Kulturgeschichte. In: Österreichische Hebammen-Zeitung 20 (2014), H.1, S. 16 - 19.

Genealogien von Gewaltstrukturen in Kinderheimen. In: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 25 (2014), H. 1, S. 82-116.

"Jeder Organempfänger muss mit Krebs rechnen". Die Medizin- und Kulturhistorikerin im Interview mit Vinzenz Hokema über Hirntod und Organspende.
In: 360°. Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft (2013), H. 2, S. 54 - 64. Abgedr. in: Schattenblick http://www.schattenblick.de/infopool/medizin/fakten/mz2tr498.html

Zur Reaktualisierung eines rassistischen Bevölkerungsdiskurses – Thilo Sarrazins Schrift „Deutschland schafft sich ab“. In: Appelt, Erna; Gatt, Sabine; Jarosch, Marion; Kogler, Nina: Interdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung. Innsbrucker Gender Lectures II. Innsbruck 2013.

„Rasse“ und Raum in Thilo Sarrazins Schrift Deutschland schafft sich ab, in: Bruns, Claudia (Hg.): „Rasse“ und Raum. Dynamiken, Formationen und Transformierung anthropologischen Wissens im Raum. Wiesbaden 2013 (Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften), S. 22-45.

Am Vorabend einer neuen Sexualmoral. Die Debatte um den "Gebärstreik" im Jahr 1913. In: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft 2 (2013), H. 2, S. 90 – 97. Abgedr. in gekürzter Fassung in: taz.de vom 13.07.2013. http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=me&dig=2013%2F07%2F13%2Fa0174&cHash=56f9040a9060de4115092d68c58c5ab1

 Organspende - das Geschäft mit der Nächstenliebe. In: raum & zeit 31 (10/2012), Nr. 179, S. 35-41. Abgedr. in: UNIVERSITAS 67 (2012), H. 8, S. 42-57.

Organspende – tödliches Dilemma oder ethische Pflicht?,
in: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Parlament, Nr. 20/21 vom 16. Mai 2011, S. 10-15. (Abgedruckt in: Schattenblick – eine elektronische Zeitschrift: http://www.schattenblick.de/infopool/medizin/fakten/m2et0943.html

Töten und Getötetwerden in der deutschen Berichterstattung des Afghanistan- und Irakkrieges,
in: Töten: Affekte, Akte, Formen. Special Edition of Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie 20 (2011), H. 2, S. 292-315.

Der Tanz aus dem Körper. Tanztrance in Zeiten der Verlassenheit,
in: kuckuck. notizen zu alltagskultur und volkskunde: Leib-Eigenschaft 1 (2011), S. 24-29.

Der zerlegte Körper im Spannungsfeld von Säkularisierung und Magie: Animistische Vorstellungen in der Kulturgeschichte der Transplantationsmedizin,
in: Schramm, Hilmar/Schwarte, Ludger/Lazardzig, Jan (Hg.): Theatrum Scientarum: Spuren der Avantgarde. Theatrum anatomicum. Bd. 5. Berlin 2011, S. 285-312.

Medizinische Inszenierungen des Sieges über den Tod,
in: Fahlenbock von, Michaela/Madersbacher, Lukas/Schneider, Ingo (Hg.): Inszenierungen des Sieges – Sieg der Inszenierung. Studienverlag. Innsbruck 2011, S. 27-40.

Kulturelle Wahrnehmungsgeschichte der Kindstötung und Abtreibung vom 18. bis zum 21. Jahrhundert,
in: Graumann, Sigrid/Lindemann, Gesa (Hg.): Das anthropologische Quadrat – Der Mensch und die Grenzen der Sozialwelt. (Im Druck)

Wahrnehmungsmuster „des Fremden“ und „des Eigenen“ in der deutschen Berichterstattung über den Afghanistan- und Irakkrieg,
in: Thomas, Tanja/Virchow, Fabian/Thiele, Martina (Hg.): Medien – Krieg – Geschlecht. Affirmationen und Irritationen sozialer Ordnungen. Verlag für Sozialwissenschaften 2010, S. 126-145.

Konsequente Medizin, in: Dombois, Florian (Hg.): Konsequent. Schwabe Verlag: Basel 2009, S. 273-298

„Neue Männer braucht das Land...“, „die neue Freiheit kam mit Lippenstiften...“: Die Darstellung von Gewalt und Geschlechterbildern in der westlichen Berichterstattung über den Afghanistan- und Irakkrieg,
in: Isop, Utta/Ratkovic, Viktorija/ Wintersteiner, Werner (Hg.): Spielregeln der Gewalt. Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Friedensforschung. Bielefeld: transcript 2009, S. 243-263.

Organspenden zwischen animistisch-magischen Todesvorstellungen und medizinischer Rationalität,
in: Klinger, Cornelia(Hg.): Perspektiven des Todes in der modernen Gesellschaft. Wien – Berlin: Böhlau – Akademie Verlag 2009 (Wiener Reihe: Themen der Philosophie, Bd. 15), S. 24-55.

Morel, Benedict Augustin (1809-1873),
in: Personenlexikon der Sexualforschung, hrsg. von Volkmar Sigusch und Günter Grau, Campus: Frankfurt - New York 2009, S. 527-532.

Taboo Transgressions in Transplantation Medicine,
in: Journal of American Physicians and Surgeons 13 (2008) H. 2, S. 52-55.
www.jpands.org/vol13no2/bergmann.pdf

Organspende zwischen ethischer Pflicht und Tabuverletzung,
in: Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 39 (2008), H. 2, S. 78-92.

Medical progress and “Crimes against life”: Medical Experiments on Human Beings in Nineteenth- and Twentieth-Century Germany,
in: Blécourt, Willem de (Hg.): Histories of Women, Tales of Gender. Amsterdam 2008, S. 59-75.

An den Grenzen des Lebens: Zur anatomischen Konzeption des „Körper-Menschen“ und seine Konsequenzen auf die Praxis der Transplantationsmedizin,
in: Die Philosophin (31/2005), S. 55-68; außerdem abgedr.: in: Grenzen & Differenzen. Zur Macht kultureller Grenzziehungen, hrsg. von Thomas Hengartner und Johannes Moser, Leipzig 2007, S. 857-866.

Geschlechterbilder und Gewaltdarstellungen in der westlichen Medienberichterstattung über den Afghanistan- und Irakkrieg,
in: Waltraud Ernst/Ulrike Bohle (Hg.): Geschlechterdiskurse zwischen Fiktion und Faktizität. Münster 2006, S. 119-134.

Wissenschaftliche Authentizität und das verdeckte Opfer im medizinischen Erkenntnisprozeß,
in: Inszenierung von Authentizität, hrsg. v. Erika Fischer-Lichter, Christian Horn, Isabel Pflug u. Matthias Warstat, Tübingen – Basel 2007 (2. Aufl.), S. 323-350.

Labor und Bühne: Mediziner Erkenntnisforschritt im Anatomischen Theater,
in: Graumann, Sigrid/Grüber, Katrin (Hg.): Grenzen des Lebens. Münster – Hamburg – London 2007, S. 45-60.

Tödliche Menschenexperimente in Kolonialgebieten: Die Lepraforschung des Arztes Eduard Arning auf Hawaii (1883-1886),
in: Heyden, Ulrich van der/Zeller, Joachim (Hg.): „...Macht und Anteil an der Weltherrschaft.“ Berlin und der deutsche Kolonialismus, Münster 2005, S. 141-148.

Vom zivilisatorischen Schein des Krieges. Die westliche Medienberichterstattung über den Afghanistan- und Irakkrieg,
in: kuckuck. notizen zu alltagskultur und volkskunde 1 (2005): scheinbar.

Massensterben und Todesangst im 17. Jahrhundert: Zur rituellen Leichenzergliederung im Anatomischen Theater,
in: Theatralität und die Krise der Repräsentation. DFG-Symposion, hrsg. v. Erika Fischer-Lichte, Stuttgart – Weimar 2001, S. 316-336.

Einsamkeitsverhältnisse und ihre soziale Bewältigung im ausgehenden Mittelalter und der Frühen Neuzeit,
in: Elisabeth Katschnig-Fasch u. a. (Hg.), Einsamkeiten, Wien 2001.

Chimärenzeugungen, in: Maria Wolf (Hg.), Optimierung und Zerstörung, Innsbruck 2000.

Zerstückelter Körper – zerstückelter Tod. Verkörperung und Entleiblichung in der Transplantationsmedizin,
in: Erika Fischer-Lichte (Hg.), Verkörperungen, Tübingen –  Basel 2001. Vorabdruck in: Andreas Hölscher (Hg.), Keine Antworten – Reflexionen zum Sterben und Tod, Berlin 2000.

Der Leichnam als Modell des Lebens, in: Der Architekt 8 (2001): Grenzgänge.

Die verhütete Sexualität, in: Evá Rásky, Sylvia Groth (Hg.), Sexualitäten, Innsbruck 2001.

Wissenschaftliche Authentizität und das verdeckte Opfer im medizinischen Erkenntnisprozeß,
in: Erika Fischer-Lichte, Isabel Pflug (Hg.), Inszenierung von Authentizität, Tübingen - Basel 2000.

Tabuverletzungen und Schuldgefühle in der Transplantationsmedizin,
in: Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung (2000), H. 6.

Fragmentierung und Maschinenlogik in der Transplantationsmedizin,
in: Kuckuck. Notizen zu Alltagskultur und Volkskunde 1 (1999): Maschinen.

Über Fortpflanzungshygiene, Eugenik und Organtransplantation,
in: Forum Wissenschaft 16 (1999), H. 3.

Sexualhygiene, Rassenhygiene und der rationalisierte Tod – Wilhelm Reichs Vision von einer 'freien' Sexualität',
in: Karl Falland, Bernd Nitzschke (Hg.), Der „Fall" Wilhelm Reich. Beiträge zum Verhältnis von Psychoanalyse und Politik,  Frankfurt/M. 1997 (Zweitauflage 2002 im Psychosozial-Verlag).

Töten, Opfern, Zergliedern und Reinigen in der Geschichte des modernen Körpermodells, in: metis 11 (1997).

Sexualhygiene, Rassenhygiene und der rationalisierte Tod – Wilhelm Reichs Vision von einer 'freien' Sexualität', Vorabdruck
in: Zeitschrift für Sexualforschung 9 (4/1996).

Zur Kultur der Nebenwirkung: Menschenexperimente, Fortschritt und Sexuelle Befreiung,
in: Ursula Marianne Ernst (Hg.), Liebe, Technik und Ökonomie, Wien 1996.

Die Verlebendigung des Toten und die Tötung des Lebendigen durch den medizinischen Blick,
in: Lisbeth N. Trallori (Hg.), Die Eroberung des Lebens, Wien 1996 (abgedr. in: Elisabeth Mixa [Hg.], Körper - Geschlecht - Geschichte, Wien 1996).

Auf Teufel komm raus. Moderne Technologie im Kreißsaal,
in: Werner W. Ernst, Annemarie Schweighofer, Claudia von Werlhof (Hg.), Herrenlos. Herrschaft, Erkenntnis und Lebensform, Wien 1995.

Mit Bettina Recktor: Die „sexuelle Revolution“ und die Pille-essende-Frau,
in: Ursula Marianne Ernst, Charlotte Annerl, Werner W. Ernst (Hg.), Rationalität und Gefühl im Geschlechterverhältnis, Pfaffenweiler 1995.

Mit Gabriele Czarnowski und Annegret Ehmann: Menschen als Objekte humangenetischer Forschung und Politik im 20. Jahrhundert: Die Geschichte des Kaiser Wilhelm-Instituts für Anthropologie, menschliche Erblehre und Eugenik in Berlin-Dahlem (1927-1945),
in: Götz Aly/Christian Pross (Hg.) Der Wert des Menschen. Medizin in Deutschland 1918-1945, Berlin 1989.

Die hygienische Ordnung und der rationalisierte Tod,
in: metis 5 (10/1996).

Soldaten für die Revolution?, in: Kristine Soden (Hg.), Rosa Luxemburg und ihre Zeit, Berlin 1988 (2. Auflage 1995).

Von der „unbefleckten Empfängnis" zur „Rationalisierung des Geschlechtslebens",
in: Johanna Geyer-Kordesch/Annette Kuhn (Hg.), Frauenkörper - Medizin – Sexualität, Düsseldorf 1986. (Erweiterte Fassung in: Christine Kulke [Hg.], Rationalität und sinnliche Vernunft, Berlin 1985).

Frauen, Männer, Sexualität und Geburtenkontrolle. Die Gebärstreikdebatte 1913 in Berlin,
in: Karin Hausen (Hg.), Frauen suchen ihre Geschichte, München (1983).

 

Interviews (Tageszeitungen/Radio/Internet/TV)

OE1: Radiokolleg, 16. März 2015 – Die Geburt. Planbarkeit, Risiko und Slebstbestimmung (1) von Astrid Schwarz. Link: http://oe1.orf.at/programm/399530

Literaturhaus am Inn, 9. März 2015, Innsbruck: „social freezing“ – biologische Befreiung oder ökonomischer Zwang? Anna Bergmann und Gertraud Klemm im Gespräch

NDRInfo: 1. März 2015 – Blickpunkt: Diesseits. Das Magazin aus Religion und Gesellschaft. Interview von Brigitte Lehnhoff mit Anna Bergmann.

„Das Sterben wird wie eine Krankheit bekämpft“. Interview von Denise Battaglia mit Anna Bergmann. In: Thema im Fokus (2014) 12, S. 15 - 17. (Weblink)

17.09.2012 ARTE X:ENIUS - Kannibalismus, Beitrag von Simone Polier (Wiederholung 28.09.2012: 13.00 Uhr; 01.10.2012: 16.25 Uhr)

Ersatzteillager Mensch - Diskussion über Organspende. Interview von Simone Polier, in: 3SAT Kulturzeit vom 30.08.2012, 19.20 Uhr; 31.08.2012, 6.20 Uhr und 9.10 Uhr:
http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/164419/index.html

Debatte um Organspende. Interview von Tom Grote, in: Nordwestradiojournal vom 27. August 2012, 7.10 Uhr Radio Bremen, Nordwestradio:
http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_journal/audio94760- popup.html oder:
http://www.uibk.ac.at/iezw/mitarbeiterinnen/senior- lecturer/anna_bergmann/anna_bergmann_27.08.2012.mp3

Der rassistische Diskurs wird reaktualisiert. Interview von Alkan Güler, in: standard.at vom 6. August 2012:
http://dastandard.at/1343743981302/Der-rassistische-Diskurs-wird- reaktualisiert

Die Gegenwart aus der Geschichte heraus verstehen. Interview von Marion Wittfeld, in: Medienportal der Universität Wien vom 8. November 2011:
http://medienportal.univie.ac.at/uniview/professuren/detailansicht/artikel/anna-bergmann- die-gegenwart-aus-der-geschichte-heraus-verstehen/

„Gut beraten?“, in: NDR-Info am 24. Juli 2011, 6.05-6.30 Uhr und 17.05.17.30 Uhr – Autorin: Brigitte Lehnhoff –
http://www.ndr.de/info/audio80217_podcast-podcast3016.html

„Lust ohne Last“ – 50 Jahre Pille in Deutschland, in: „Länge Sieben“, am 29. Mai 2011, 14.04-16.00 Uhr, Saarländischer Rundfunk 2, Moderation Simone Mir Haschemi.

60 Jahre Antibabypille, in ORF: „Südtirol heute“ am 30.11.2010.

„Herzloser Tod.“ In: www.youtube.com/watch?v=-LmyNW7qumg (Mai 2010)

Von Menschen- und Seelenfressern – Feature von Andreas Weiser mit Anna Bergmann, Thomas Macho und Richard Sugg, in: WDR 3 am 30.10.2009.

„Das erste Opfer des Krieges ist die ... Emanzipation“. Zum Zusammenhang von Medien, Krieg und Geschlecht“ – Interview Claudia Strauven, in: RBB KulturRadio am 18.08.2009.

Abu Ghraib: „Pathologie einer sexuell perversen Frau“?. Interview Markus Peherstorfer, in: dieStandard.at vom 5. Oktober 2008
(http://diestandard.at/?url=/?id=1220460001410)

Traum von neuen Menschen. Interview: Ulrike Baureithel, in: Freitag vom 29.10.1993. Außerdem abgedruckt in: WoZ, Nr. 46 vom 19.11.1993; Die Randschau. Zeitschrift für Behindertenpolitik 8 (6/1993); GID 92 (1/1994).

Hoch lebe der Unterschied. Interview: Martin Behr, in: Salzburger Nachrichten vom 13. Dez. 1999.

Verhütete Sexualität. Interview: Petra Fosen-Schlichtinger, in: kuckuck. notizen zur alltagskultur 2/2000: Schöne neue Zeit

Hirntote als „Organangebote“. Interview geführt von Bettina Recktor mit Ulrike Baureithel und Anna Bergmann, in: Der Standard vom 25. November 2000. Außerdem abgedr. in: Info (3/ 2000); Raum & Zeit 19, Nr. 109 (Jan./Febr.2001).

Herzloser Tod. Interview: Ulrich Keller, in: Trigonal (1/2001).

Menschenexperimente. Interview: Sabine Brandi, in: Westdeutscher Rundfunk (WDR 5), Redezeit am 29. März 2001.

Die moderne Medizin und der Tod, in: GralsWelt. Zeitschrift für Geisteskultur und ganzheitliche Zusammenhänge 9 (2004), H. 33.

Der entseelte Patient. Moderatorin Andrea Hauer, in: Österreichischer Rundfunk (Ö 1, ORF), Von Tag zu Tag am 18. Januar 2005.

Der entseelte Patient. Interview: Peter Kaiser, in: DeutschlandRadio Kultur am 9. März 2005.

Der entseelte Patient. Interview: Marija Bakker, in: Westdeutscher Rundfunk (WDR 5), WDR 5 – Neugier genügt“ am 24. März 2005.

Der Schwarze Tod (Teil 1 – 5), in: Ö1, ORF am 21.11. bis 25.11.2005, jeweils 17.55 Uhr, Interview: Martin Adel.

Einspruch gegen Organtransplantation von Gabriele Goettle, in: Die Tageszeitung vom 27. Dezember 2005, S. 13-14.

Tabuverletzungen in der Transplantationsmedizin von Franz-Josef Köb, in: Focus – Themen fürs Leben am 08. März 2008.

 

Autorin der Features (Sender Freies Berlin)

Geburtenkontrolle im Berlin der zwanziger Jahre, in: Wendepunkt vom 19.11.1981, Redaktion: Marianne Wagner

Mit Hilde Sabine Heim: Grenzüberschreitungen. Als Mann geboren – zur Frau geworden? Zur Geschichte der operativen Geschlechtsumwandlung, in: Zeit für Sie vom 23.3.1982, Redaktion: Tina Stock

Mit Beate Frilling: Eifersucht, in: Plattensprünge vom 5.6.1982, Redaktion: Marianne Wagner

 

Teilnehmerin an Diskussionsrunden

Mit Prof. Dr. Albert Jacquard (Paris) und Dr. Ludger Weß (Hamburg) in: Der Mensch als Versuchskaninchen, in: Transit. Magazin zum Zeitgeschehen am 25.1.1994 (ARTE TV – Europäischer Kanal)

Mit Prof. Dr. Hans-Peter Duerr (München), Carl Jakobi (Hamburg) und Christine von Weizsäcker (Wuppertal) in: Wir sind zu viele. Diskussion über Weltbevölkerung am 8.6.1995 (3 SAT).

Mit Prof. Dr. Heinz Barta (Innsbruck), Dr. Vera Kalitzkus (Göttingen), Prof. Dr. Raimund Margreiter (Innsbruck), Dr. Werner Vogt (Wien), in: Theo Kelz und danach am 3.4.2000 (ORF/Radio Tirol).

„Körperwelten“ – Sonntagsgespräche im Postbahnhof Berlin am 11. März 2003: „Kein Herz für Kranke? Das Dilemma der Organspende.“ Moderation Manuela Arand (Medical Tribune) – Diskussionsrunde mit Renate Greinert (Mutter eines Organspenders und Mitglied des Vereins „Kritische Aufklärung Organspende“), Dr. Barbara Hepp (Evangelische Akademie Berlin), Hans-Jürgen Templin (Träger einer transplantierten Lunge), Dr. Rudolf Thiele (Herzchirurg und Mitarbeiter des Instituts für Plastination, Heidelberg), Dr. Klaus Wesslau (Deutsche Stiftung Organtransplantation)

Mit Prof. Dr. Thomas Kenner (Graz), Prof. DDr. theol. Walter Schaupp (Freiburg), Dr. Monika Wogrolly-Domej (Graz): Der entseelte Patient, veranstaltet vom Literaturcafé Moser und der Gesellschaft für angewandte Philosophie in Graz am 19. Januar 2005

Mit Prof. Dr. Manfred Balkenohl (Osnabrück), Prof. Dr. Linus Geisler (Gladbeck), Prof. Dr. Franco Rest (Dortmund) auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover am 26. Mai 2005: „Behütetes Sterben und Organspende, vereinbar oder nicht?“

Mit PD Dr. Oliver Drognitz (Transplantationszentrum der Universitätsklinik Freiburg) und Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (Katholischer Moraltheologe, Universität Freiburg und stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Ethikrates) in der Radiosendung Das Organ im Dienst der Allgemeinheit: SWR 2 Forum am 29.05.2007.

Mit Prof. Dr. Clemens Sedmak (Universität Salzburg) und Prof. Dr. Matthias Scharer (Universität Innsbruck): Fünfte Caritas-Gespräche in St. Arbogast am 10.-11. Dezember 2007: Der Mensch zwischen Machen und Lassen. Versöhnung mit den Grenzen des Lebens